Russland-Reisen und Russland-Visum mit Sputnik Travel Berlin
Ihr Reisebüro für Reisen nach Russland, GUS, Baltikum, Osteuropa, China, Iran, Asien u.a.
Bahnreisen Transsibirische Eisenbahn, Baikalsee, Kamtschatka, Moskau, St.Petersburg
Stresemannstr. 107 - 10963 Berlin (Nähe Potsdamer Platz)
Tel. 030/20454581 - Fax. 030/20455998 - email: Sputnik-Berlin@t-online.de
Öffnungszeiten: Mo-Do: 10.00-17.30 Uhr / Fr 09.00-14.00 Uhr
Terminabsprache empfohlen! / Mittagspause: ca. 13.00-13.30 Uhr
sputnik-reisen-berlin sputnik-reisen-berlin
Inhalt
 
Rundreisen 2018 :
Reisen Russland
Russland-Reisen
Reisen GUS
GUS-Mittelasien-Reisen
Reisen China
China-Mongolei-Reisen
Reisen Japan
Japan-Korea-Reisen
Reisen Vietnam
Vietnam-Reisen
Reisen Indien
Indien-Burma-Reisen
Reisen Baltikum
Polen-Baltikum-Reisen
Reisen Osteuropa
Osteuropa/Balkan-Reisen
Nahost-Reisen
Nahost-Iran-Reisen
 
Städtereisen 2018 :
Moskau-Reisen
Moskau-Reisen
St.Petersburg-Reisen
St.Petersburg-Reisen
Peking-Reisen
Peking-Reisen
Shanghai-Reisen
Shanghai-Reisen
Sonstige
weitere Städtereisen
 
Bahnreisen 2018 :
Bahnreisen Russland
Russland-Reisen
Bahnreisen China
China-Reisen
Bahnreisen Europa
Europa-Reisen
Bahnreisen weltweit
Asien/Afrika-Reisen
 
Sprachreisen
 
Silvester-Reisen 2017-2018
 
Fluss-/Schiffsreisen 2018
 
Wander- und Aktivreisen 2018
 
Gedenkreisen 2. WK 2017
 
Heli-Ski-Reisen 2018
 
Reiseversicherungen
 
Reiseliteratur
 
Reisen zu Sowjetzeiten
 
 
 
Datenschutz-Erklärung
 

Indien Nationalpark

- Informationen und Bilder über den Keoladeo Ghana Nationalpark bei Bharatpur in Indien

Die Ursprünge einer Wasser-Parkanlage legte vor ca. 250 Jahren der Herrscher von Bharatpur Maharaja Suraj Mal. (1726-1763)
In einer natürlichen Bodensenke ließ Suraj Mal in der Nähe seines neuen Wasserreservoirs Ajan Bund eine Wasserlandschaft entstehen, indem er Wasser aus den beiden Flüssen Gambhir und Banganga in diese Bodensenke umleiten ließ. Diese neue Teichlandschaft zog bald viele Wasservögel aus Nah und Fern an. Die seichten Wasserlandschaften wurden vom Maharaja alsbald als Jagdrevier zur Jagd auf Enten und andere Wasservögel genutzt. Viele indische und britische Jagdgesellschaften erlegten hier Abertausende von Vögeln.
1902 weihte der damalige britische Vizekönig Lord Curzon das Gebiet offiziell als Entenjagdgebiet ein. Es wurden in den Folgejahren Abschusslisten geführt. Am 12.11.1938 verzeichnete man bei einer Jagdparty des britischen Vizekönigs Lord Linlithgow eine Jagdbeute von 4.273 verschiedenen Vögeln.

keoladeo national park
keoladeo
Park-Landschaft im Keoladeo NP
brütende Buntstörche

1956 wurde Keoladeo Ghana in ein Vogelschutzgebiet umgewandelt. Jedoch war dem Maharaja von Bharatpur und seinen Gästen noch bis 1965 die Jagd im Schutzgebiet erlaubt. Zwischen 1977 bis 1981 wurde ein Zaun rund um den gesamten Park errichtet. 1981 erhielt der Park den Status eines Nationalparks. 1985 wurde Keoladeo Ghana in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Seinen Namen erhielt der Park nach einem im Zentrum des Parks befindlichen Keoladeo-Tempel zu Ehren des Gottes Shiva. Das Wort Ghana geht auf die frühere Bezeichnung für dichten Wald zurück.
Das Befahren des Parks mit Kraftfahrzeugen ist für Besucher verboten. Am Beginn des Parks gibt es ein kleines Hotel, bis zu dem gebuchte Gäste fahren dürfen. Ansonsten sind im Park nur Fahrräder, Rikschas oder Elektrofahrzeuge erlaubt. Am Parkeingang/Kasse warten viele Fahrrad-Rikschas und ausgebildete Guides auf Besucher. Alle Besucher werden gebeten, sich leise zu verhalten und die scheuen Tiere nicht zu stören. Füttern ist verboten, ebenso Rauchen und Müllentsorgung. Nach der Regenzeit werden bei ausreichendem Wasserstand auch Bootsfahrten mit einheimischen Führern angeboten.

nach oben
Keoladeo Park Hotel
keoladeo
das Hotel im Keoladeo Park
ein scheuer Fuchs
keoladeoa national park
keoladeo loeffelreiher
Wasservögel finden hier ausreichend Nahrung
ein Löffelreiher

Der Keoladeo Nationalpark hat 3 Haupt-Saisonzeiten: den feuchten Monsun, den kalten Winter und den heissen Sommer. Aus diesen sich wandelnden Wetter-Jahreszeiten ergeben sich immer wieder neue Vogelhabitate im Parkgebiet. In der Monsunzeit wird über Kanäle frisches Wasser aus Wasserspeichern in die Teichlandschaft geleitet. Das neue Wasser führt zu einer immensen Belebung der Tier- und vor allem Vogelpopulationen. In dieser Zeit findet man im Park prächtige Ansammlungen von Reiherhorsten. Auf unzähligen Inselchen erblühen Akazienbäume. Die Zahl an Reihern, Kormoranen, Kranichen und Störchen nimmt immer mehr zu und mit ihnen erscheinen auch Raubvögel in der Hoffnung auf Beute. Ab September überwintern hier Tausende von Zugvögeln. Im Spätsommer und Frühwinter ist der Park erfüllt vom Geschrei der Jungtiere. Mehr als 20 Entenarten wurden in Keoladeo gesichtet.
In den trockenen Monaten Mai-Juni gehen die Wasserstände zurück. Es bleiben viele fischreiche Tümpel und Teiche, in denen jetzt andere Vogelarten auf Beutejagd gehen. In diese Tümpel ziehen sich auch die vielen Schildkröten des Parks zurück.

keoladeo park
keoladeo ghana
Sumpf-Schildkröte
eine Nilgau-Antilope

Der Nationalpark verzeichnet eine große Vielfalt an Pflanzen und Bäumen. Man findet hier 379 verschiedene Pflanzenarten, davon 96 Wasser- oder Sumpfpflanzen. Es wurden mehr als 370 verschiedene Vogelarten registriert. Jedoch leben im Park nicht nur Vögel, es wurden auch 27 Säugetierarten gesichtet:
Rotwild, Antilopen, Wildschweine, Stachelschweine, Wildkatzen, Fischotter, Schakale und Hyänen, Ratten und Mäuse, Fledermäuse u.v.m..
In guten Regenzeiten findet man in den Gewässern des Parks bis zu 43 Fischarten und man schätzte den Fischbestand auf bis zu 65 Millionen Fische. Erst dieser Fischreichtum bildet die Futtergrundlage für die vielen einheimischen und durchreisenden Zugvögel. Es gibt 7 verschiedene Schildkrötenarten und viele sonstige Amphibien und Reptilien. Schlangen, wie Cobras, Pythons und Vipern sind nicht selten.

Nachfolgend einige Bild-Impressionen aus dem Vogelschutz-Nationalpark Keoladeo:
(zum Vergrößern bitte auf das jeweilige Bild klicken!)
lageplan Keoladeo Nationalpark Indien
Keoladeo Nationalpark Indien
Keoladeo Nationalpark Indien
Keoladeo Nationalpark Indien
Keoladeo Nationalpark Indien
Keoladeo Nationalpark Indien
Keoladeo Nationalpark Indien
Keoladeo Nationalpark Indien
Keoladeo Nationalpark Indien
Keoladeo Nationalpark Indien
Keoladeo Nationalpark Indien
Keoladeo Nationalpark Indien
weiter nach Fatehpur Sikri
zurück nach Bharatpur
nach oben
25-jahre-sputnik-berlin
Länderinformationen
Auswärtiges Amt
russland-reisen
Russland-Info
ukraine-reisen
Ukraine-Info
belarus-reisen
Weissrussland-Info
baltikum-reisen
Baltikum-Info
usbekistan-reisen
Usbekistan-Info
kasachstan-reisen
Kasachstan-Info
vietnam-reisen
Vietnam-Info
china-reisen
China-Info
mongolei-reisen
Mongolei-Info
Indien-reisen
Indien-Info
Iran-Persien reisen
Iran-Info
 
Transsib
transsibirische eisenbahn
Transsib-Informationen
bahnreisen transsib
Transsib-Reisen 2018
 
Bahnreisen Zarengold
bahnreisen zarengold
Zarengold-Reisen 2018
bahnreisen Transsib
Zarengold Zug-Info
 
Baikalsee
bilder baikalsee
Baikalsee-Bilder
reisen zum baikalsee
Baikal-Reisen 2018
 
Reise-Informationen & Bilder
 
Buchtip
Bildband Baikal
 
Buchtip
Alfred Brehm: Sibirien-Reise zu den Kirgisen (Altai) 1876