Russland-Reisen und Russland-Visum mit Sputnik Travel Berlin
Ihr Reisebüro für Reisen nach Russland, GUS, Baltikum, Osteuropa, China, Iran, Asien u.a.
Bahnreisen Transsibirische Eisenbahn, Baikalsee, Kamtschatka, Moskau, St.Petersburg
Stresemannstr. 107 - 10963 Berlin (Nähe Potsdamer Platz)
Tel. 030/20454581 - Fax. 030/20455998 - email: Sputnik-Berlin@t-online.de
Öffnungszeiten: Mo-Do: 10.00-17.30 Uhr / Fr 09.00-14.00 Uhr
Terminabsprache empfohlen! / Mittagspause: ca. 13.00-13.30 Uhr
sputnik-reisen-berlin sputnik-reisen-berlin
Inhalt
 
Rundreisen 2018 :
Reisen Russland
Russland-Reisen
Reisen GUS
GUS-Mittelasien-Reisen
Reisen China
China-Mongolei-Reisen
Reisen Japan
Japan-Korea-Reisen
Reisen Vietnam
Vietnam-Reisen
Reisen Indien
Indien-Burma-Reisen
Reisen Baltikum
Polen-Baltikum-Reisen
Reisen Osteuropa
Osteuropa/Balkan-Reisen
Nahost-Reisen
Nahost-Iran-Reisen
 
Städtereisen 2018 :
Moskau-Reisen
Moskau-Reisen
St.Petersburg-Reisen
St.Petersburg-Reisen
Peking-Reisen
Peking-Reisen
Shanghai-Reisen
Shanghai-Reisen
Sonstige
weitere Städtereisen
 
Bahnreisen 2018 :
Bahnreisen Russland
Russland-Reisen
Bahnreisen China
China-Reisen
Bahnreisen Europa
Europa-Reisen
Bahnreisen weltweit
Asien/Afrika-Reisen
 
Sprachreisen
 
Silvester-Reisen 2017-2018
 
Fluss-/Schiffsreisen 2018
 
Wander- und Aktivreisen 2018
 
Gedenkreisen 2. WK 2017
 
Heli-Ski-Reisen 2018
 
Reiseversicherungen
 
Reiseliteratur
 
Reisen zu Sowjetzeiten
 
 
 
Datenschutz-Erklärung
 
Reisen nach St.Petersburg - Peterhof und Puschkin
Besichtigung der Zarenschlösser Peterhof, Katharinenpalast und Alexanderpalast
Peterhof
PETERHOF (Petrodworez) liegt ca. 29 Km westlich von St.Petersburg und gilt als das „russische Versailles“. Die heutige Palastanlage wurde unter Zar Peter I. begonnen und von seinen Nachfolgern immer weiter ausgebaut.
 
Bild1: Peterhof mit Großer Wasser-Kaskade
Bild2: Springbrunnen und Goldfiguren überall
Neben dem Großen Palast mit einer umfangreichen Sammlung maritimer Gemälde ist Peterhof berühmt für seine Große Wasser-Kaskade, die beeindruckende Samson-Fontäne und den großen Kanal (400 Meter) zur Ostsee. Die Anlage besticht die Besucher mit ihren ca. 150 verschiedenen Springbrunnen und Wasserspielen, kleinen Pavillons sowie der Gesamtheit der Parkanlage.
Im 2. Weltkrieg wurde Peterhof von deutschen Truppen besetzt und beim Abzug schwer geplündert und zerstört. Nach dem Krieg wurde die Palastanlage mühevoll und detailgetreu neu aufgebaut und restauriert. Heute gehört Peterhof zum UNESCO-Weltkurturerbe.
Bild3: Großer Palast mit Samson-Fontäne in der Mitte
Bild4: Detail oberes Schloss
Zarskoje Selo /Puschkin
Zarskoje Selo wurde 1710 gegründet und ist eine einzigartige Residenzstadt vor den Toren von St.Petersburg. Seit Zar Peter I. residierten hier viele russische Zaren und Fürsten in den verschiedenen Palästen. Um 1835 wurde die 1. russische Eisenbahnstrecke von St.Petersburg nach Puschkin errichtet. Der Ort und seine Paläste wurden im 2. Weltkrieg bei den Kämpfen um St.Petersburg schwer zerstört, jedoch nach dem Kriege aufwendig und liebevoll schrittweise wieder aufgebaut.
Bild5: Bahnhof der Stadt Puschkin
Bild6: einer der vielen Fürstenpaläste mit Parks, Seen und Teichen
Wichtigste Sehenswürdigkeiten von Zarskoje Selo sind der Katharinenpalast mit dem legendären Bernsteinzimmer, das Puschkin-Mueseum, der Alexanderpalast - aber auch viele "einfache" Fürstenpaläste.
Bild7: Der Katharinenpalast / Eingang für Besucher
Bild8: Eingangstor mit Warteschlange
Das sich bis zum 2. Weltkrieg im Katharinenpalast befindliche Bernsteinzimmer war ein Geschenk des preußischen Königs Friedrich Wilhelm I. an Zar Peter I. Erst unter Zarin Elisabeth I. wurde das Bernsteinzimmer nach Zarskoje Selo gebracht und unter Leitung des italienischen Baumeisters Rastrelli im Katharinenpalast eingebaut.
Auf dem Gelände des späteren Katharinenpalastes gab es schon unter den Zarinnen Katharina I. und Elisabeth I. kleinere Residenzen. Jedoch erst unter Katharina II. wurde der spätere Katharinenpalast in Auftrag gegeben. Zahlreiche russische, italienische und andere westliche Baumeister und Architekten wirkten an der Gestaltung der Palastanlagen mit.
Seit 1763 verbrachte Katharina II. die meiste Zeit in ihrem Lieblingspalast in Zarskoje Selo. Hier in diesem Palast verstarb sie auch.
Bild9: Detail des Bernsteinzimmers
Bild10: Bildnis Katharina der Großen
Bild11: Rückseite mit Park des Katharinenpalastes
Bild12: Großer Spiegelsaal für Empfänge und Feste
Ihr Sohn Paul I. hasste seine Mutter und ihren Palast. Unter ihm wurde die Anlage schrittweise vernachlässigt und zugunsten anderer Paläste ausgeplündert.
Erst unter seinem Sohn Alexander I. wurde Zarskoje Selo wiederbelebt und zumindest zeitweise bewohnt. Spätere Zaren weilten nur kurz oder gar nicht im Katharinenpalast.
Bild13: im Garten des Schlosses sind verschiedene Pavillons verstreut
Bild14: eines der Nebengebäude
Der Alexanderpalast unweit des Katharinenpalastes war die bevorzugte Residenz von Zar Nikolaus II. Er ist bei Touristen bisher eher unbekannt. Dieser Palast wurde 1793 unter Katharina, der Großen, für ihren Enkel Alexander I. erbaut.
Der Palast wurde im 2. Weltkrieg nicht zerstört und war Sitz einer deutschen Kommandozentrale. Nach dem Krieg diente der Palast verschiedenen Zwecken.
Bild15: der Alexanderpalast
Bild16: die wieder aufgebaute Hofkirche der Zaren
In der Nähe des Alexanderpalastes befand sich der Sitz des kirchlichen Seelsorgers der Zaren. Die Anlage wurde seit 1917 stark vernachlässigt, verfiel und wird seit einigen Jahren restauriert und wieder aufgebaut. Die Ruinen zeugen von einstiger Pracht.
Bild17: ehemaliger Patriarchenpalast
Bild18: Bauruine
25-jahre-sputnik-berlin
Länderinformationen
Auswärtiges Amt
russland-reisen
Russland-Info
ukraine-reisen
Ukraine-Info
belarus-reisen
Weissrussland-Info
baltikum-reisen
Baltikum-Info
usbekistan-reisen
Usbekistan-Info
kasachstan-reisen
Kasachstan-Info
vietnam-reisen
Vietnam-Info
china-reisen
China-Info
mongolei-reisen
Mongolei-Info
Indien-reisen
Indien-Info
Iran-Persien reisen
Iran-Info
 
Transsib
transsibirische eisenbahn
Transsib-Informationen
bahnreisen transsib
Transsib-Reisen 2018
 
Bahnreisen Zarengold
bahnreisen zarengold
Zarengold-Reisen 2018
bahnreisen Transsib
Zarengold Zug-Info
 
Baikalsee
bilder baikalsee
Baikalsee-Bilder
reisen zum baikalsee
Baikal-Reisen 2018
 
Reise-Informationen & Bilder
 
Buchtip
Bildband Baikal
 
Buchtip
Alfred Brehm: Sibirien-Reise zu den Kirgisen (Altai) 1876