Russland-Reisen und Russland-Visum mit Sputnik Travel Berlin
Ihr Reisebüro für Reisen nach Russland, GUS, Baltikum, Osteuropa, China, Iran, Asien u.a.
Bahnreisen Transsibirische Eisenbahn, Baikalsee, Kamtschatka, Moskau, St.Petersburg
Stresemannstr. 107 - 10963 Berlin (Nähe Potsdamer Platz)
Tel. 030/20454581 - Fax. 030/20455998 - email: Sputnik-Berlin@t-online.de
Öffnungszeiten: Mo-Do: 10.00-17.30 Uhr / Fr 09.00-14.00 Uhr
Terminabsprache empfohlen! / Mittagspause: ca. 13.00-13.30 Uhr
sputnik-reisen-berlin sputnik-reisen-berlin
Inhalt
 
Rundreisen 2018 :
Reisen Russland
Russland-Reisen
Reisen GUS
GUS-Mittelasien-Reisen
Reisen China
China-Mongolei-Reisen
Reisen Japan
Japan-Korea-Reisen
Reisen Vietnam
Vietnam-Reisen
Reisen Indien
Indien-Burma-Reisen
Reisen Baltikum
Polen-Baltikum-Reisen
Reisen Osteuropa
Osteuropa/Balkan-Reisen
Nahost-Reisen
Nahost-Iran-Reisen
 
Städtereisen 2018 :
Moskau-Reisen
Moskau-Reisen
St.Petersburg-Reisen
St.Petersburg-Reisen
Peking-Reisen
Peking-Reisen
Shanghai-Reisen
Shanghai-Reisen
Sonstige
weitere Städtereisen
 
Bahnreisen 2018 :
Bahnreisen Russland
Russland-Reisen
Bahnreisen China
China-Reisen
Bahnreisen Europa
Europa-Reisen
Bahnreisen weltweit
Asien/Afrika-Reisen
 
Sprachreisen
 
Silvester-Reisen 2017-2018
 
Fluss-/Schiffsreisen 2018
 
Wander- und Aktivreisen 2018
 
Gedenkreisen 2. WK 2017
 
Heli-Ski-Reisen 2018
 
Reiseversicherungen
 
Reiseliteratur
 
Reisen zu Sowjetzeiten
 
 
 
Datenschutz-Erklärung
 

R 040 - Reise durch Süd-Kasachstan und Kirgistan/Kirgisien 2018

Reiseform
14 Tage Rundreise durch Steppen, Wüsten und Tienschan-Gebirge
Reiseroute
Almaty - Altyn Emel - Baschi - Sartogay - Karakol - Altyn-Araschan - Jety-Oguz - Kotschkor - Tasch Rabat - Son Kul-See - Kysyl Oi - Bischkek
Reisehöhepunkte:
* Konzentrierte Zwei-Wochen-Tour durch zwei ursprüngliche Länder Zentralasiens
* einzigartige landschaftl. Schönheiten, gewichtige kulturhistorische Monumente
* weite Steppen und Wüsten Kasachstans, im Kontrast zur Hochgebirgs-Idylle in Kirgistan
* Naturparadiese, Naturwunder, bei uns nahezu unbekannt
* weitgehend touristenfrei, wir reisen wie Pioniere
die Reiseroute
Pamir-Gebirge
Die Länder Kasachstan und Kirgistan bilden eine harmonische komplementäre Ergänzung, dem Besucher das denkbar weiteste Landschafts-, Vegetations-, Ethno- und Kulturspektrum bietend. Kasachstan, so groß wie Westeuropa, ist das Herz der Großen Eurasischen Steppe, die sich von der Mongolei quer durch Asien erstreckt, Heimat der Nomadenvölker, die als "Horde" wiederholt vom äußersten Ostrand Asiens nach Europa einfielen. Doch am Südrand dieser Steppe, wo sich verschiedene Gebirge nebeneinander aufstauen, herrscht uraltes Kulturland. Nach Süden hin erstreckt sich der heutige Staat Kirgistan, topographisch ganz anders, zu 94 % aus Bergen bestehend, 30 % der Landesfläche über 3.000 m hoch. Der Pamir im Süden, der Tienshan die Osthälfte einnehmend, und zwischendrin der Issyk-Kul-See.

Eine Überland-Tour, die jeden Teilnehmer begeistern muss. Von Almaty aus besuchen wir den Altyn Emel-Nationalpark, dann hinein nach Kirgistan. Hier bietet sich eine ideale Symbiose aus gewaltigen Landschafts- und Naturbildern und den hochkarätigen kulturhistorischen Einzigartigkeiten. Von den Skythen über die Turk-Karakhaniden, vom Feldzug Alexanders d.Gr. bis zur Brandschatzung durch Dschingis Khan und seine Goldene Horde, von der Kollektivierung durch die Russen bis zu den ersten Jahren der Selbständigkeit füllt sich für uns dieses "Vakuum" Zentralasiens mit einer Menge Substanz.

Ordentl. Hotels in Almaty und Bischkek, während der Rundreise einfache Gästehäuser, teils übernachten wir auch bei Gastfamilien oder in Jurten-Camps (Mehrbettbelegung). Die Fahrdistanzen per Minibus durchweg moderat, wenn auch auf teils sehr schlechten gebirgigen Straßen. Aber auch die längeren Fahrtage (insbes. der 5., 6. und 9. Tag) werden wir genießen, erleben wir doch unterwegs eine ungewöhnliche topographische Vielfalt. Keine wirklich strapaziöse Tour, Bereitschaft zu Komfortverzicht und Toleranz ist jedoch erforderlich. Zu beachten ist auch die Höhe, wir bewegen uns zeitweise in hochalpinem Gebiet um die 3.000 Meter. Ausrüstung: Seesack oder Rucksack für das Hauptgepäck, Tagesrucksack, eigener Schlafsack. Warme Kleidung für kalte Nächte in den Bergen.
Termine und Preise 2018
Reisetermin pro Person im DZ EZ-Zuschlag
19.05.-01.06.18 2.790,- EUR 395,- EUR
07.07.-20.07.18 2.790,- EUR 395,- EUR
04.08.-17.08.18 2.790,- EUR 395,- EUR
Moschee in Karakol
Kirche in Karakol
Einzelzimmerzuschlag (nur in Hotels und Gästehäusern): + EUR 395,-
Keine Einzelzimmer verfügbar in den Jurtencamps (5-6 Personen pro Jurte) nd in Sartogay.
Innerdt. Bahnanreise Rail&Fly: + EUR 94,-
Visum:
Kasachstan z.Zt. für deutsche Bürger ohne
Kirgistan z.Zt. ohne
(Sie benötigen einen noch mind. 6 Monate nach Reiseende gültigen Reisepass!)
Impfungen: nicht vorgeschrieben
Handwerk in Kotschkor
orientalische Teppich-Herstellung
Mindest-Gruppengröße: 6
Max. Gruppengröße: 11
Bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl besteht die Möglichkeit, die Reise gegen Aufpreis in einer Kleingruppe durchzuführen; alternativ behalten wir uns den Rücktritt vom Reisevertrag bis spätestens 14 Tage vor Reisebeginn vor, worüber wir Sie unverzüglich informieren. Bereits erfolgte Zahlungen erstatten wir Ihnen dann unverzüglich zurück.
in den Bergen unterwegs
Karawanserei Tash-Rabat
Reiseverlauf :
1. Tag: Hinflug
Am Nachmittag Abflug von Frankfurt, Linienflug mit TURKISH AIRLINES via Istanbul nach Almaty in Kasachstan.
2. Tag: Almaty MA
Am frühen Morgen Ankunft in Almaty und Transfer zum Hotel. Nach einer Pause im Hotel, besuchen wir den Platz der Unabhängigkeit, den Panilov-Park mit der Zenkov-Kathedrale, das zentrale Staatsmuseum und die Nikolski-Holzkathedrale. Am Nachmittag erkunden wir die malerische Medeo-Schlucht im Zailiysky Alatai-Gebirge.
3. Tag: Altyn-Emel - Bastschi FMA
Entlang des Kapchagay-Stausees, durch Trockensteppe, Halbwüste und felsiges Gebiet fahren wir in den Altyn Emel, größten Nationalpark Kasachstans, von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, mit einer reichen Anzahl an Flora und Fauna. Ankunft in Bastschi und Mittagessen. Anschl. Ausflug zur „Singenden Düne“, hier erzeugt der Sand ein Geräusch, das dem Klang einer Orgel ähnelt.
4. Tag: Baschi - Aktau Kakkutau FMA
Morgens Abfahrt zu den Bergketten Aktau („Weiße Berge“) und Kakkutau („Erstarrte Berge“), ein wahres Museum der Erdgeschichte. Die weißen, hellblauen, roten und gelben Felsen bestehen aus Ablagerungen eines Meeres, das sich vor 15 Mio. Jahren hier befand.
5. Tag: Barschi - Sartogai FMA
Von Batschi weiter zum Naturreservat Sartogay am Tascharyn-Fluss, wo sich von der letzten Eiszeit ein Urwald aus Relikt Eschen und Turanga Pappeln erhalten hat. Wir unternehmen eine Wanderung im wunderschönen Eschenhain.
6. Tag: Karakol Grenzübergang nach Kirgistan FMA
Fahrt zum Temerlik-Fluss mit einem schönen Canyon, dann weiter zum spektakulären Tscharyn-Canyon. Mit 154 km Länge und 150-300m Höhe der größte in Zentralasien, wird er auch oft mit dem Grand Canyon in Amerika verglichen. Von hier aus über Kegen zum Grenzübergang. Einreise nach Kirgistan und Fahrt nach Karakol. Nach Ankunft Stadtbesichtigung mit malerischen Holzhäusern, die orthodoxe Dreifaltigkeit-Kathedrale und die Dunganen-Moschee im Pagodenstil.
7. Tag: Altyn Araschan FMA
Ausflug zum Altyn Araschan-Canyon, auf Serpentinenstraßen durch eindrucksvolle Landschaft zu einem alpinen Hochtal auf 2.700m Höhe, am südlichen Ende überragt vom 4.260m hohen Pik Palatka. Wanderung in der Schlucht und Gelegenheit zum Baden in einer der zahlreichen heißen Radon- und Schwefel-Quellen.
8. Tag: Karakol - Bokonbaev FMA
Weiter entlang am malerischen Südufer des Issyk-Kul-Sees, nach Bokonbaev. Unterwegs ein Abstecher in die Jety Oguz-Schlucht mit fantastischen Felsformationen aus roten Sandstein, wo seit eh und je Nomaden den Sommer mit ihren Schaf und Pferdeherden verbringen. Wanderung im „Märchen-Tal“ mit bizarren Sandsteingebilden und Bademöglichkeit unterwegs. In der Nähe von Bokonbaewo besuchen wir auf einer Alpinwiese einen Steinadler-Jäger. Die Jagd hoch zu Ross mit einem abgerichteten Steinadler gehört zu den großen Leidenschaften der Kirgisen.
9. Tag: Bokonbaev - Tasch Tabat FMA
Fahrt auf einem Teilstück der einst viel bereisten Seidenstraße, durch das Flusstal des Naryn, mit einzigartigen Ausblicken unterwegs auf die majestätischen Tienschan-Berge, zur Karawanserei Tasch-Rabat („Steinfestung") aus dem 12. Jhd., auf einer Höhe von 3.200m im At-Baschi-Gebirgsmassiv. Unterwegs Abstecher zu den Ruinen der alten Festung Koschoi-Korgon aus der Karakhaniden-Zeit. Auf dem Pass Dolon (3.030m) machen wir Rast, hier treffen wir häufig kirgisische Nomaden mit ihren Pferdeherden, die Kumys (vergorene Stutenmilch) verkaufen.
10. Tag: Tasch Rabat Son Kul-See FMA
Durch die idyllische Kurtka-Schlucht und über den 3.300m hohen Pass Moldo-Schoo mit überwältigenden Ausblicken, fahren wir heute zum Gebirgs-See Son-Kul, der zweitgrößte See Kirgistans. Er liegt auf 3.016m Höhe, eine der reizvollsten Szenerien des Landes, voller saftiger Wiesen, die während der Sommermonate von Hirten mit ihren Schaf-, Pferde- und Yak-Herden aufgesucht werden. Nach Ankunft Wanderung in den umliegenden Bergen.
11. Tag: Son Kul-See FMA
Ein Tag zur freien Verfügung am Son-Kul-See. Möglichkeit zum Wandern oder zu einem Reitausflug, immer wieder Begegnungen mit Nomaden.
12. Tag: Kysil Oi FMA
Vom Son Kul-See Fahrt über den Pass Kara-Ketsche (3.400m) mit herrlichen Panorama-Blicken auf die Hochebenen, und entlang dem wildschäumenden Bergfluss Kokomeren zum Dorf Kysyl Oi. Nachmittags leichte Wanderung in der Kysyl Oi-Schlucht mit schöner Berglandschaft und einer reichen Flora. Unsere Übernachtung heute bei einer kirgisischen Gastfamilie.
13. Tag: Kysyl Oi - Bischkek FMA
Auf der Fahrt nach Bischkek kommen wir am Dorf Koschomkul vorbei, das nach einem gleichnamigen Riesen benannt ist, der hier lebte. Dann zur Suusamyr-Hochebene, eine ideale Sommerweide. Hier beginnt die spektakuläre Piste, die uns auf den 3.582m hohen Tuja-Aschuu-Pass führt. Von der Passhöhe bietet sich ein herrlicher Blick über das Suusamyr-Tal. Abfahrt vom Pass, und ca. 2-stünd. Weiterfahrt bis zur kirgisischen Hauptstadt Bischkek. Nach Ankunft kurze Stadtbesichtigung: Alter Platz, Ala-Too-Platz, und der Eichen-Park.
14. Tag: Rückflug - Ankunft
Bereits kurz nach Mitternacht Transfer und Rückflug von Bischkek - wieder über Istanbul - nach Frankfurt, Ankunft vormittags.
Tash-Rabat in Kirgistan
orientalischer Markt
Leistungen:
* Linienflüge mit Turkish Airlines ab/bis Frankfurt, andere Flughäfen auf Anfrage
* Übernachtungen in Hotels, Gästehäusern und Jurten entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
* Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen)
* Transfers, Expeditonsverlauf und -durchführung, Permits
* ein Reisehandbuch nach Wahl
* Reiseleitung örtl., deutschspr.
* In Zusammenarbeit mit anderen Kooperationspartnern/Veranstaltern (ik)
Jurtencamp am Son-Kul-See
Konzerthaus Bishkek
nicht enthaltene Leistungen:
- Dinge des persönlichen Bedarfs
- nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
- keine Visakosten!
- Trinkgelder
- Reiseversicherungen

Haben wir Ihr Interesse an dieser Reise geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre Buchungsanfrage:

25-jahre-sputnik-berlin
Länderinformationen
Auswärtiges Amt
russland-reisen
Russland-Info
ukraine-reisen
Ukraine-Info
belarus-reisen
Weissrussland-Info
baltikum-reisen
Baltikum-Info
usbekistan-reisen
Usbekistan-Info
kasachstan-reisen
Kasachstan-Info
vietnam-reisen
Vietnam-Info
china-reisen
China-Info
mongolei-reisen
Mongolei-Info
Indien-reisen
Indien-Info
Iran-Persien reisen
Iran-Info
 
Transsib
transsibirische eisenbahn
Transsib-Informationen
bahnreisen transsib
Transsib-Reisen 2018
 
Bahnreisen Zarengold
bahnreisen zarengold
Zarengold-Reisen 2018
bahnreisen Transsib
Zarengold Zug-Info
 
Baikalsee
bilder baikalsee
Baikalsee-Bilder
reisen zum baikalsee
Baikal-Reisen 2018
 
Reise-Informationen & Bilder
 
Buchtip
Bildband Baikal
 
Buchtip
Alfred Brehm: Sibirien-Reise zu den Kirgisen (Altai) 1876