Russland-Reisen und Russland-Visum mit Sputnik Travel Berlin
Ihr Reisebüro für Reisen nach Russland, GUS, Baltikum, Osteuropa, China, Iran, Asien u.a.
Bahnreisen Transsibirische Eisenbahn, Baikalsee, Kamtschatka, Moskau, St.Petersburg
Stresemannstr. 107 - 10963 Berlin (Nähe Potsdamer Platz)
Tel. 030/20454581 - Fax. 030/20455998 - email: Sputnik-Berlin@t-online.de
Öffnungszeiten: Mo-Do: 10.00-17.30 Uhr / Fr 09.00-14.00 Uhr
Terminabsprache empfohlen! / Mittagspause: ca. 13.00-13.30 Uhr
sputnik-reisen-berlin sputnik-reisen-berlin
Inhalt
 
Rundreisen 2018 :
Reisen Russland
Russland-Reisen
Reisen GUS
GUS-Mittelasien-Reisen
Reisen China
China-Mongolei-Reisen
Reisen Japan
Japan-Korea-Reisen
Reisen Vietnam
Vietnam-Reisen
Reisen Indien
Indien-Burma-Reisen
Reisen Baltikum
Polen-Baltikum-Reisen
Reisen Osteuropa
Osteuropa/Balkan-Reisen
Nahost-Reisen
Nahost-Iran-Reisen
 
Städtereisen 2018 :
Moskau-Reisen
Moskau-Reisen
St.Petersburg-Reisen
St.Petersburg-Reisen
Peking-Reisen
Peking-Reisen
Shanghai-Reisen
Shanghai-Reisen
Sonstige
weitere Städtereisen
 
Bahnreisen 2018 :
Bahnreisen Russland
Russland-Reisen
Bahnreisen China
China-Reisen
Bahnreisen Europa
Europa-Reisen
Bahnreisen weltweit
Asien/Afrika-Reisen
 
Sprachreisen
 
Silvester-Reisen 2017-2018
 
Fluss-/Schiffsreisen 2018
 
Wander- und Aktivreisen 2018
 
Gedenkreisen 2. WK 2017
 
Heli-Ski-Reisen 2018
 
Reiseversicherungen
 
Reiseliteratur
 
Reisen zu Sowjetzeiten
 
 
 
Datenschutz-Erklärung
 
 

Serbien

R 091 - Reise nach Serbien in das Land des Heiligen Sava 2018

Rundreise durch die ehemalige jugoslawische Teilrepublik auf dem Balkan
Reiseform
10 Tage Erlebnisreise zu serbischen Klöstern und kulturellen Schätzen Serbiens
Reiseroute
Novi Sad - Fruska Gora - Belgrad - Mileseva - Stupovi - Sopocani - Gradac - Studenica - Zica - Ljubostinja - Vrnjacka Banja - Ravanica - Manasija - Resavska Höhle - Kalenic - Drenca - Oplenac - Belgrad
serbien-reise
reise-serbien-belgrad
Ihre Reiseroute durch Serbien
Panorama von Belgrad
Neben den beiden Metropolen, Belgrad und Novi Sad, die wir zu Beginn der Reise besuchen, liegt der Schwerpunkt v.a. auf der Erkundung der südserbischen Klöster, ein wahrer kultureller Schatz auf dem Balkan. Wir wollen die Entdeckung der kulturellen Höhepunkte Serbiens aber auch mit Erholung und Entspannung kombinieren. An unserem dreitägigen Standort Vrnjacka Banja, dem bekanntesten Kurort Serbiens, eingebettet in eine wunderschöne Landschaft, wollen wir im zweiten Teil unserer Reise neben den moderaten Tagesausflügen, den Komfort unseres modernen ****Spa und Wellness-Hotels genießen. Dazu in Belgrad und Novi Sad zwei altehrwürdige ****Hotels. Entdecken wir das Unentdeckte Serbien auf diese neue Art und Weise - entdecken wir Serbien mit Muße und Genuss. Dazu sollten jedoch alle Vorurteile und negativen Vorstellungen über den Balkan im allgemeinen und Serbien im Besonderen zu Hause gelassen werden. Wenn nicht, werden sie spätestens auf der Reise ohnehin gegenstandslos. Bequeme Linienflüge mit LUFTHANSA.
Serbien ist aufgrund seiner Lage und der Entwicklungen zum Ende des letzten Jahrhunderts vom Massentourismus verschont geblieben, und dennoch bietet dieses zu unrecht so unbekannte europäische Land im Herzen der Balkanhalbinsel, eine Menge Sehenswertes für seine Besucher. Schon allein die zahlreichen orthodoxen Kirchen und Klöster, deren Geschichte z.T. bis ins 9. Jh. zurück reicht sowie die Ausgrabungsstätten des umfangreichen römischen Erbes, von denen nicht wenige auf der UNESCO-Weltkulturerbeliste zu finden sind, lohnen das Reiseziel Serbien. Aber auch die Hauptstadt Belgrad, u.a. in der ersten Hälfte des 20. Jh. neben Paris und München eines der europäischen Zentren des Impressionismus, und nach dem Zweiten Weltkrieg als Hauptstadt Jugoslawiens eine bedeutende Metropole des sozialistischen Lagers, hat mit ihrer bewegten Geschichte Einiges zu bieten. Das gilt schließlich auch für den durch die Österreichisch-Ungarische Herrschaft mitteleuropäischer geprägten Norden des Landes, der Vojvodina, mit dem Zentrum Novi Sad und dem Nationalpark Fruska Gora, mit seinen sechszehn Klöstern und dem ehemaligen Sitz des serbischen Erzbistums, ein Mittelpunkt der serbischen Orthodoxie.
Reisehöhepunkte
- Serbien ganz neu oder auf neue Weise entdecken
- ideale Verbindung von Kultur und Erholung
- ausführliches Kennenlernen der südserbischen Klöster
- die Metropolen Belgrad und Novi Sad
- teilweise Übernachtung in Klöstern
- drei Übernachtungen und ausreichend Zeit zur Erholung in einem Spa-Resort in wunderschöner Umgebung
- angenehme Kombination aus Rund- und Standortreise
belgrad-postkarte-1973
reise-serbien-1970
Postkarte Belgrad 1973
Flughafen Belgrad 1970
Reisetermine und Preise 2018
Termin Preis p.P. im DZ EZ-Zuschlag
11.05.-20.05.18 1.890 EUR 250 EUR
27.07.-05.08.18 1.890 EUR 250 EUR
07.09.-16.09.18 1.890 EUR 250 EUR
28.09.-07.10.18 1.890 EUR 250 EUR

Aufpreis für Anschlußflug ab anderen deutschen Flughäfen: ab + 70 EUR
innerdeutsche Bahntickets Rail&Fly (2. Klasse): + 94 EUR

Einreise:
Für Serbien benötigen deutsche Staatsbürger einen gültigen Reisepass oder Personalausweis.
Gesundheit: Es sind keine Impfungen vorgeschrieben
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen
Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl:
3 Wochen vor Reisebeginn
reise-serbien-novisad
balkan-serbien-reise
Rathaus von Novi Sad
Kloster Mileseva
Ihr Reiseverlauf:
11-Tage-Tour
1. Tag: Anreise - Novi Sad A
Linienflug nach Belgrad. Empfang von unseren Reiseleitern. Da der Flughafen schon auf halbem Weg liegt, Transfer nach Novi Sad (75 km). Nach Ankunft Besichtigung der imposanten Festung Petrovaradin. Übernachtung im *****Hotel, das sich direkt auf der Festung befindet (2 Nächte).
2. Tag: Fruska Gora FA
Ausflug zum Heiligen Berg der Serben, der auch Nationalpark ist, Fruska Gora. Hier stehen 16 Klöster aus dem Mittelalter, von denen wir die beiden eindrucksvollsten, Krusedol und Hopovo, besichtigen. Nachm. Stadtbesichtigung in Novi Sad, der Hauptstadt der Provinz Vojvodina, mit Freiheitsplatz, Kathedrale, Rathaus, der Hauptstraße Zmaj-Jovina u.a.m..
3. Tag: Belgrad FA
Morgens kurze Fahrt nach Belgrad, eine der ältesten Hauptstädte Europas. Besichtigung eines der größten orthodoxen Gotteshäuser der Welt, die Kathedrale des Hl. Sava. Anschließ. Rundgang durch die Festung Kalemegdan, am Zusammenfluss von Save und Donau gelegen, die ihren Ursprung im 1. Jh. n. Chr. hat, und von Römern, Habsburgern und Osmanen genutzt wurde. Übernachtung im altehrwürdigen ****Jugendstilhotel im Zentrum.
4. Tag: Kloster Mileseva FA
Morgens Fahrt zum Kloster Mileseva. An der Westseite des Klosters befindet sich die wohl bekannteste aller Fresken: die Freske des weißen Engels. Das erste Videosignal, welches 1963 via Satellit von Europa nach Amerika ging, beinhaltete Bilder des weißen Engels. Dieselben Bilder wurden einige Zeit später in den Weltraum gefunkt, um eventuell vorhandenen Außerirdischen ein Bild der Liebe und des Friedens zu schicken. Auf dem Weg zum Kloster besuchen wir das Ethno-Dorf Sirogojno. Übernachtung in den Klosteranlagen von Mileseva.
5. Tag: Stupovi/Sopocani - Gradac - Studenica FA
Heute besuchen wir zunächst das Kloster Djurdjevi Stupovi (1170 n. Chr.) sowie die in Blickweite stehende Kirche St. Peter und Paul, mit ebenfalls über 1.000 jähriger Geschichte (UNESCO-Weltkulturerbe). In unmittelbarer Nähe zu diesen Prachtbauten aus dem Mittelalter steht das Kloster Sopocani, seit 1979 ebenso UNESCO-Weltkulturerbestätte wegen seines geistlichen und künstlerischen Wertes. Im Anschluss Fahrt zum Kloster Gradac. Das Kloster ist eines der am stärksten durch westliche Baustile geprägten Klöster Serbiens und weist Monumente der reifen und späten romanischen Kunst auf. Es wird von Igumanninen geleitet. Weiterfahrt in die Region Raska, Übernachtung im Kloster Studenica.
6. Tag: Zica - Ljubostinja - Vrnjacka Banja FA
Morgens Besichtigung des Klosters Studenica (UNESCO-Weltkulturerbe), das berühmteste der südserbischen Klöster, dessen Baustil aus dem 12. Jhd. Einflüsse aus dem Romanischen und dem Byzantinischen zeigt. Dann Fahrt zum Kloster Zica, hier steht die Krönungskirche der serbischen Könige. Wir sehen in der weitreichenden Klosteranlage künstlerisch gestaltete Fresken aus dem Mittelalter und können die Stille innerhalb der Klostermauern genießen. Besuch des Klosters Ljubostinja, was „die Liebe zum Leben in der Wüste“ bedeutet. 1388 gegründet, ist die Geschichte des Klosters eng mit der berühmten Schlacht gegen die Osmanen auf dem Amselfeld (Kosovo Polje) verbunden. Fahrt nach Vrnjacka Banja (3 Nächte). Den Abend lassen wir unweit von unserem Hotel bei einer Weinverkostung in einem Weinkeller ausklingen.
7. Tag: Ravanica - Manasija - Resavska Höhle FA
Heute führt uns unser Ausflug zu den bedeutendsten serbischen Kulturdenkmälern aus dem 15. Jhd., die Wehrklöster Ravanica und Manasija, die im Mittelalter durch meterdicke Mauern und 12 Abwehrtürme als Bollwerk gegen die Osmanen dienten. Auf dem Weg zu den Klöstern besuchen wir die Resavska-Höhle, eine der größten und schönsten Höhlen Serbiens. Abends wieder in Vrnjacka Banja.
8. Tag: Kalenic - Aleksandrovac - Drenca FA
Morgens Fahrt zum Kloster Kalenic (1404-1427), eine fürstliche Stiftung und "Dreikonchenanlage" (Grundriss: Kleeblatt-Form des Kirchengebäudes, z.B. Geburtskirche in Bethlehem). Anschließend steht die Weinkultur der Region im Mittelpunkt und wir besichtigen das Weinbaumuseum in Aleksandrovac und lernen die Geschichte des Weins der Region Zupa kennen. Nachm. kurze Fahrt zum nahen Kloster Drenca aus dem 14. Jhd. Im Anschluss fahren wir zum Weingut Ivanovic. Im Weinkeller von Herrn Ivanovic erwarten uns seine edlen Weine. Gemütlich lassen wir bei dem einen oder anderen Glas Wein, leckeren serbischen Spezialitäten und den Erzählungen über den Wein in der Weinregion Župa den Tag ausklingen. Rückfahrt nach Vrnjaca Banja.
9. Tag: Topola/Oplenac - Belgrad FA
Fahrt wieder Richtung Belgrad, auf der wir malerische Landschaften mit endlosen Lichtungen und Tälern im Herzen des Balkans sehen. Unterwegs Besichtigung von Topola und Oplenac, Urlaubsort und Begräbnisstätte der serbischen Könige der Dynastie Karadjordjevic. Wir sehen das Mausoleum der Dynastie Karadjordjevic. In Belgrad Stadtbesichtigung mit dem „Haus der Blumen“, das Mausoleum von Josip Broz Tito, dem "Präsidenten Jugoslawiens auf Lebenszeit". Übernachtung wieder in unserem **** Hotel.
10. Tag: Belgrad - RückreiseF
Bis zur Abfahrt freie Zeit. Gegen Mittag Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.
serbien-reise-studenica
balkan-reise-serbien
Kloster Studenica
Festung Petrovaradin
Im Reisepreis enthaltene Leistungen:
* Linienflüge mit LUFTHANSA ab/bis Frankfurt oder München nach Belgrad inkl. Steuern und Gebühren
* Übernachtungen in ****Hotels entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig, 2 x Übernachtung in einem Kloster
* Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, A = Abendessen)
* Transfers, Besichtigungs-, und Erlebnisprogramm einschl. Eintrittsgelder
* ein Reisehandbuch nach Wahl
* Reiseleitung örtl., deutschsprachig
* In Zusammenarbeit mit Kooperationspartner/Veranstalter (IK)
NICHT enthaltene Leistungen:
* Versicherungen
* Trinkgelder
* Dinge des persönlichen Bedarfs

Wir empfehlen Ihnen den Abschluß einer Reisekranken- oder Reiserücktrittskostenversicherung!
Gern beraten wir Sie zu diesem Thema.

Haben wie Ihr Interesse an dieser Reise geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre Buchungsanfrage:

25-jahre-sputnik-berlin
Länderinformationen
Auswärtiges Amt
russland-reisen
Russland-Info
ukraine-reisen
Ukraine-Info
belarus-reisen
Weissrussland-Info
baltikum-reisen
Baltikum-Info
usbekistan-reisen
Usbekistan-Info
kasachstan-reisen
Kasachstan-Info
vietnam-reisen
Vietnam-Info
china-reisen
China-Info
mongolei-reisen
Mongolei-Info
Indien-reisen
Indien-Info
Iran-Persien reisen
Iran-Info
 
Transsib
transsibirische eisenbahn
Transsib-Informationen
bahnreisen transsib
Transsib-Reisen 2018
 
Bahnreisen Zarengold
bahnreisen zarengold
Zarengold-Reisen 2018
bahnreisen Transsib
Zarengold Zug-Info
 
Baikalsee
bilder baikalsee
Baikalsee-Bilder
reisen zum baikalsee
Baikal-Reisen 2018
 
Reise-Informationen & Bilder
 
Buchtip
Bildband Baikal
 
Buchtip
Alfred Brehm: Sibirien-Reise zu den Kirgisen (Altai) 1876