Russland-Reisen und Russland-Visum mit Sputnik Travel Berlin
Ihr Reisebüro für Reisen nach Russland, GUS, Baltikum, Osteuropa, China, Iran, Asien u.a.
Bahnreisen Transsibirische Eisenbahn, Baikalsee, Kamtschatka, Moskau, St.Petersburg
Für eine sichere Verbindung nutzen Sie bitte : https-Weiterleitung hier
alleinige Post-Adresse: Postfach 21005, 10121 Berlin
Tel. 030/20454581 - email: Sputnik-Berlin@t-online.de
Hinweise zu Öffnungszeiten: siehe unten
sputnik-reisen-berlin sputnik-reisen-berlin
Inhalt
 
Rundreisen 2020 :
Reisen Russland
Russland-Reisen
Reisen GUS
GUS-Mittelasien-Reisen
Reisen China
China-Mongolei-Reisen
Reisen Japan
Japan-Korea-Reisen
Reisen Vietnam
Vietnam-Reisen
Reisen Indien
Indien-Burma-Reisen
Reisen Baltikum
Polen-Baltikum-Reisen
Reisen Osteuropa
Osteuropa/Balkan-Reisen
Nahost-Reisen
Nahost-Iran-Reisen
 
Städtereisen 2020 :
Moskau-Reisen
Moskau-Reisen
St.Petersburg-Reisen
St.Petersburg-Reisen
Peking-Reisen
Peking-Shanghai-Reisen
Sonstige
weitere Städtereisen
 
Bahnreisen 2020 :
Bahnreisen Russland
Russland-Reisen
Bahnreisen China
China-Reisen
Bahnreisen Europa
Europa-Reisen
Bahnreisen weltweit
Asien/Afrika-Reisen
 
indo-europäische Sprachen und Sprach-Reisen
 
Silvester-Reisen 2019-2020
 
Fluss-/Schiffsreisen 2020
 
Outdoor: Wandern/Trekking/Radreisen 2020
 
Gedenkreisen 2. WK 2020
 
Reiseversicherungen
 
Reiseliteratur
 
Reisen zu Sowjetzeiten
 
 
 
Datenschutz-Erklärung
 
Online-Streitbeilegung
 

Polen

R 084 - Rundreise durch unser Nachbarland Polen und seine lebendigen Städte 2020

Reiseform
8 Tage Rundreise durch polnische Kultur-Metropolen
Reiseroute
Warschau - Danzig - Oliwa - Zoppot - Marienburg - Thorn - Posen - Breslau - Krakau
Reisehöhepunkte:
Achttägige, geführte Busrundreise auf den Spuren der kulturhistorischen Zeugnisse einer Jahrhundertealten Geschichte, die heute zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen
Besuch der polnischen Städte Warschau, Danzig, Posen, Thorn, Krakau und Breslau mit ihren einzigartigen historischen Kulturschätzen - eine besondere Vielzahl an wertvollen, beeindruckenden Architekturdenkmälern
Besuch eines Orgelkonzertes in der Kathedrale von Oliwa
unser persönlicher Tipp für Geschichts-, Kultur- und Kunstinteressierte, die das Erbe einer wechselvollen polnischen Vergangenheit sowie die Schatzkammer der Weltkultur kennen lernen und entdecken möchten
Rundreise-polen-warschau-krakau-breslau
Ihre Reiseroute durch Polen
Blick über die Oder in Breslau
Eine Städtereise nach Polen, v.a. im Städte-Dreieck Breslau - Krakau - Warschau birgt eine ungeheure historische Fülle und ist an geballter Attraktivität in Osteuropa kaum zu übertreffen. Unsere Tour beginnt in Poznan/ Posen, der quirligen Messestadt mit preußischem Charakter und der imposanten Kaiserpfalz. Dann Breslau, heute Wroclaw, im ehemaligen deutschen Schlesien, mit seiner unruhigen Geschichte. Weiter Krakau, ein Höhepunkt der Reise, heute fast eine Millionenstadt und katholischer Erzbischofssitz und über Jahrhunderte hinweg Krönungsstadt der polnischen Könige, bis 1596 Hauptstadt Polens. Die Altstadt, heute zum UNESCO-Weltkulturerbe zählend, besitzt eine Fülle großartiger historischer Bauten, darunter den Wawel, die ehemal. königl. Residenz. Schließlich Warschau, die heutige Hauptstadt Polens. Jedoch ist es nicht nur die Historie, die uns in Atem hält. Die Großstädte Polens, das ja das größte osteuropäische EU-Beitrittsland war, symbolisieren auch Aufschwung und Aufbruch in eine neue Zeit. Die Mehrzahl der Polen fühlt sich heute als Bewohner eines gemeinsamen Europas. Eine ungeheuer faszinierende Route, nicht oft Bestandteil sogenannter "Polen-Rundreisen". Als Besucher nehmen wir eine etwas wunderliche zeitliche "Phasenverschiebung nach rückwärts" wahr. Auch nach dem EU-Beitritt erscheint uns vieles in Polen "noch" menschlicher, un-technologischer, direkter, ungestylter. Was sicherlich zur Fülle positiver Reiseerlebnisse beiträgt.

Die Geschichte Polens verlief über Jahrhunderte ebenso stürmisch wie die von ganz Europa. Dynastien wechselten, Kriege fegten durch das Land und Grenzen wurden verschoben, doch sein reiches, eindrucksvolles Kulturerbe konnte Polen sich bis heute bewahren. Viele Orte, Städte und Landschaften zählen zum UNESCO-Welterbe der Menschheit. Warschau, Hauptstadt Polens und europäische Metropole, fasziniert mit einer Altstadt, die nach dem Zweiten Weltkrieg aus Trümmern im historischen Stil wiederaufgebaut wurde. Die ehemalige Königsstadt Krakau begeistert mit einer Fülle an historischen Bauten aus dem Mittelalter, der Renaissance, des Barocks und des Jugendstils. Besonders erwähnenswert die Krakauer Altstadt, der Wawel-Hügel und das einstige jüdische Viertel Kazimierz. Breslau, heute Wroclaw, war 2016 europäische Kulturhauptstadt und ist ein besonderes Mekka für Architekturliebhaber. Die alte Hansestadt Danzig ist mit herrlichen Bauwerken der bürgerlichen Kultur das Tor zum Meer und bildet mit dem mondänen Seebad Zappot und dem einstigen Fischerdorf Gdingen die Dreistadt.
Termine und Preise 2020
Reisetermin pro Person im DZ EZ-Zuschlag
20.06.-27.06.2020 1.480,- € 290,- €
03.10.-10.10.2020 1.520,- € 340,- €

Einzelzimmerzuschlag: + € 290,-/340,-
innerdt. Bahnanreise Rail&Fly mit Deutscher Bahn (2. Klasse) zum FLughafen inklusive
innerdeutsche Anschluss-Flüge mit LH nach Frankfurt: auf Anfrage ab + € 90,-
Hotel-Übernachtungen in Krakau, Danzig, Breslau, Warschau, Poznan
Mindest-Gruppengröße: 10
Max. Gruppengröße: 16
Bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl besteht die Möglichkeit, die Reise gegen Aufpreis in einer Kleingruppe durchzuführen; alternativ behalten wir uns den Rücktritt vom Reisevertrag bis spätestens 14 Tage vor Reisebeginn vor, worüber wir Sie unverzüglich informieren. Bereits erfolgte Zahlungen erstatten wir Ihnen dann unverzüglich zurück.
Jahrhunderthalle in Breslau
Krakau
Reiseverlauf: 8-Tage-Tour
1. Tag: Anreise - Warschau A
Linienflug mit LUFTHANSA von Frankfurt nach Warschau. Ankunft und Empfang durch unseren dt. sprechenden Reiseleiter. Transfer zum Hotel.
2. Tag: Warschau-Danzig FA
Nach dem Frühstück lernen wir Warschau auf einer Stadtführung kennen. Die aus dem 17. Jhd. stammende polnische Hauptstadt wurde im Zweiten Weltkrieg völlig zerstört, jedoch konnte sie wieder in ihrer ursprünglichen Form aufgebaut und restauriert werden, dank der Gemälde des berühmten venezianischen Landschaftskünstler Bernardo Bellotto, genannt Canaletto. Die heute sehr lebendige, quirlige Stadt ist vor allem durch die brillante Kombination aus Antike und Moderne, die sich in der Mentalität und der Architektur widerspiegelt, einzigartig. Unsere Tour führt uns entlang des berühmten Königswegs, der das Königsschloss und die Palast-Park-Anlage Lazienki miteinander verbindet. Dabei lernen wir auch die Altstadt mit seinen Mansardenhäusern, den Marktplatz und die Johanneskathedrale kennen. Am Nachmittag fahren wir weiter nach Danzig, ehemalige Hansestadt und Polens Tor zum Meer. Transfer zum Hotel und Übernachtung.
3. Tag: Danzig FA
Heute entdecken wir auf einer ausführlichen Stadtbesichtigung die kulturellen Höhepunkte der geschichtsträchtigen Hansestadt Danzig. Wir sehen das Herz des historischen Zentrums mit u.a. der schönen und farbenfrohen Dluga-Gasse mit dem Goldenen Tor sowie dem Langen Markt, das Rechtsstädtische Rathaus, die Marienkirche, das Krantor, den Artushof, das Goldene Haus und den Neptunbrunnen, Wahrzeichen der Stadt. Anschließend geht es weiter zum Stadtteil Oliwa, einst Hauptstadt des Zisterzienserordens. Hier besuchen wir die Kathedrale mit der herrlichen Barockorgel. Bei einem Orgelkonzert können wir dem außergewöhnlichen Klang lauschen und die beweglichen Engelsskulpturen beobachten. Am Nachmittag fahren wir zum Seebad Zoppot, der mit dem einstigen Fischerdorf Gdingen und der Stadt Danzig die Dreistadt bilden. Hier haben wir Gelegenheit zu einem Spaziergang entlang des Piers, der aufgrund der Länge in Europa einmalig ist. Rückkehr nach Danzig. Am Abend Zeit zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel.
4. Tag: Danzig-Marienburg-Torun-Poznan FA
Frühstück und Fahrt in Richtung Thorn. Unterwegs halten wir in Marienburg und besichtigen die germanische Burg, die zu als größte und mächtigste Festung des Kreuzritterordens bekannt ist und Symbol des historischen Konflikts zwischen dem deutschen und dem osteuropäischen Volk ist. Am Nachmittag erreichen wir Thorn, Geburtsort von Nikolaus Kopernikus. Auf einem Stadtrundgang sehen wir u.a. die mittelalterliche Altstadt mit ihren charakteristisch roten Backsteinmauern, das Rathaus, das Kopernikus-Denkmal, den Thorner Dom, und den Schiefen Turm. Die Stadt gehört zu den ältesten Zentren in Polen und zu den wenigen, die den Zweiten Weltkrieg unbeschadet überstanden haben. Danach Weiterfahrt nach Posen/Poznan. Transfer zum Hotel und Übernachtung.
5. Tag: Poznan-Breslau FA
Vormittags Stadtführung durch Posen, Wirtschafts-, Messe- und Kulturzentrum des Landes. Wir sehen u.a. die Kathedrale auf der Dominsel /Ostrów Tumski, in denen sich die Grabstätten der ersten Herrscher über Polen befinden. Auch den Marktplatz mit dem Rathaus, ein Meisterwerk der Renaissance, die Jesuitenkirche und imposante Bürgerhäuser entdecken wir. Am Nachmittag fahren wir nach Breslau, Europäische Kulturhauptstadt 2016.
6. Tag: Breslau-Krakau FA
Nach dem Frühstück lernen wir auf einer Stadtführung die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Breslaus kennen. Breslau, eine der ältesten und schönsten Städte Polens, liegt an der Oder und ist von zahlreichen Nebenflüssen und Kanälen durchzogen. Sie befindet sich auf 12 Inseln, die durch 112 Brücken verbunden sind. Der Marktplatz aus dem 13. Jhd. hat eine beeindruckender Größe (ca. 200 x 180 m) und bildet das Herz der Stadt. Im Zentrum steht das Rathaus, ein einzigartiges Denkmal der europäischen Gotik und Renaissance. Der gesamte Marktplatz ist von bürgerlichen Palästen umgeben, darunter dem Bürgerhaus „Unter Greifen“, dem Haus „Zu sieben Kurfürsten“, der Südseite, oder „Goldene-Becher-Seite“. An der nordwestlichen Ecke befinden sich zwei winzige Häuser, die im Volksmund scherzhaft als „Hänsel und Gretel“ bezeichnet werden. Ebenso sehen wir u.a. die altehrwürdige Universität mit der weltberühmten Aula Leopoldina (inkl. Eintritt) und dem Mathematischen Turm, die gotische Kathedrale St. Johannes des Täufers auf der Dominsel und die imposante Kreuzkirche. Gegen Mittag lernen wir die Jahrhunderthalle mit der ersten Stahlbetonkuppel der Welt kennen (Außenbesichtigung). Sie ist das Wahrzeichen Breslaus und zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Danach fahren wir nach Krakau. Ankunft am späten Nachmittag. Transfer zum Hotel und Übernachtung.
7. Tag: Krakau FA
Am Vormittag erkunden wir auf einem Stadtrundgang die ehemalige Königsstadt Krakau, Schatzkammer der Weltkultur. Krakau war einst die Hauptstadt Polens, in der die Fürsten begraben wurden. Die Stadt ist ein Schlüssel zum Verständnis Polens und seiner Position in Europa. Unsere Tour führt zunächst durch die Altstadt mit dem Marktplatz, der als einer der größten städtischen Plätze in Europa gilt. Die Umgebung des Platzes bleibt seit fast 700 Jahren unverändert und beherbergt Gebäude von enormem historischem Wert wie u.a. die Marienkirche mit dem berühmten gotischen Holzaltar. Wir besuchen auch den Barbakan und das Tor des Heiligen Florians, die Tuchhalle, den Wawel-Hügel mit dem königlichen Schloss (inkl. Führung) und der Kathedrale. Am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung.
Fakultativ bieten wir zwei Ausflüge an. Einen nach Wieliczka zum Salzbergwerk an, das von der UNESCO zum Naturdenkmal der Weltkultur erklärt wurde. Berühmt ist u.a. die prächtige unterirdische Kapelle des Heiligen Kinga oder auch die Kapelle des Heiligen Antonius. Zu den tausendjährigen Salzminen von Wieliczka zählen auch ein Labyrinth aus Gängen mit Galerien und wunderschönen, in Salz gehauenen Räumen sowie fantastischen unterirdischen Seen. Der zweite Ausflug ist zum Konzentrationslager Auschwitz und Birkenau. Mit dem Reiseleiter besuchen wir ein außergewöhnliches und bewegendes Zeugnis des Holocausts.
8. Tag: Krakau - Abreise F
Frühstück und Transfer zum Flughafen. Rückflug mit LUFTHANSA nach Frankfurt.

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen
Altmarkt in Krakau
Altstadt von Warschau
Leistungen:
* Linienflüge mit LUFTHANSA ab/bis Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren
* innerdeutsche Bahnanreise Rail&Fly (2. Kl.)
* 7 Übernachtungen in Hotels entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
* Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, A = Abendessen)
* Transfers, Besichtigungs-, Rundfahrten- und Erlebnisprogramm einschl. Eintrittsgelder
* ein Reisehandbuch nach Wahl
* durchgehende deutsch spr. Reiseleitung zzgl. örtlich deutsch spr. Reiseleitung in Warschau, Thorn, Posen, Breslau und Krakau
* In Zusammenarbeit mit anderen Kooperationspartnern/Veranstaltern (ik)
nicht enthaltene Leistungen:
- Dinge des persönlichen Bedarfs
- nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
- Trinkgelder
- Reiseversicherungen

Haben wir Ihr Interesse an dieser Reise geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre Buchungsanfrage:

25-jahre-sputnik-berlin
Länderinformationen
Auswärtiges Amt
russland-reisen
Russland-Info
ukraine-reisen
Ukraine-Info
belarus-reisen
Weissrussland-Info
baltikum-reisen
Baltikum-Info
usbekistan-reisen
Usbekistan-Info
kasachstan-reisen
Kasachstan-Info
vietnam-reisen
Vietnam-Info
china-reisen
China-Info
mongolei-reisen
Mongolei-Info
Indien-reisen
Indien-Info
Iran-Persien reisen
Iran-Info
 
Transsib
transsibirische eisenbahn
Transsib-Informationen
bahnreisen transsib
Transsib-Reisen 2020
 
Bahnreisen Zarengold
bahnreisen zarengold
Zarengold-Reisen 2020
bahnreisen Transsib
Zarengold Zug-Info
 
Baikalsee
bilder baikalsee
Baikalsee-Bilder
reisen zum baikalsee
Baikal-Reisen 2020
 
Reise-Informationen & Bilder
 
Buchtip
Bildband Baikal
 
Buchtip
Alfred Brehm: Sibirien-Reise zu den Kirgisen (Altai) 1876