Russland-Reisen und Russland-Visum mit Sputnik Travel Berlin
Ihr Reisebüro für Reisen nach Russland, GUS, Baltikum, Osteuropa, China, Iran, Asien u.a.
Bahnreisen Transsibirische Eisenbahn, Baikalsee, Kamtschatka, Moskau, St.Petersburg
Für eine sichere Verbindung nutzen Sie bitte : https-Weiterleitung hier
alleinige Post-Adresse: Postfach 21005, 10121 Berlin
Tel. 030/20454581 - email: Sputnik-Berlin@t-online.de
Hinweise zu Öffnungszeiten: siehe unten
sputnik-reisen-berlin sputnik-reisen-berlin
Inhalt
 
Rundreisen 2020 :
Reisen Russland
Russland-Reisen
Reisen GUS
GUS-Mittelasien-Reisen
Reisen China
China-Mongolei-Reisen
Reisen Japan
Japan-Korea-Reisen
Reisen Vietnam
Vietnam-Reisen
Reisen Indien
Indien-Burma-Reisen
Reisen Baltikum
Polen-Baltikum-Reisen
Reisen Osteuropa
Osteuropa/Balkan-Reisen
Nahost-Reisen
Nahost-Iran-Reisen
 
Städtereisen 2020 :
Moskau-Reisen
Moskau-Reisen
St.Petersburg-Reisen
St.Petersburg-Reisen
Peking-Reisen
Peking-Shanghai-Reisen
Sonstige
weitere Städtereisen
 
Bahnreisen 2020 :
Bahnreisen Russland
Russland-Reisen
Bahnreisen China
China-Reisen
Bahnreisen Europa
Europa-Reisen
Bahnreisen weltweit
Asien/Afrika-Reisen
 
indo-europäische Sprachen und Sprach-Reisen
 
Silvester-Reisen 2019-2020
 
Fluss-/Schiffsreisen 2020
 
Outdoor: Wandern/Trekking/Radreisen 2020
 
Gedenkreisen 2. WK 2020
 
Reiseversicherungen
 
Reiseliteratur
 
Reisen zu Sowjetzeiten
 
 
 
Datenschutz-Erklärung
 
Online-Streitbeilegung
 
 

Kosovo Mazedonien Griechenland Bulgarien

R 118 - Reise von Kosovo durch Mazedonien und Nord-Griechenland bis Bulgarien - 2020
Rundreise durch den "wilden" Balkan auf den Spuren antiker Handelswege

Reiseform
10 Tage Rundreise durch die Balkanländer Kosovo, Nord-Mazedonien, Griechenland und Bulgarien
Reiseroute
Kosovo: Prishtina - Prekaz - Peja - Ulpiana - Prizren - Nordmazedonien: Tetovo - Matka-Canyon - Skopje - Stobi - Popova Kula - Griechenland: Pella - Edessa - Naousa - Vergina - Thessaloniki - Berg Athos - Bulgarien: Melnik - Rila-Kloster - Boyana - Sofia
zehntägige umfassende Studienreise durch den östlichen Balkan
durch die vier Länder Kosovo, Nordmazedonien, Griechenland und Bulgarien
herausragende Kulturdenkmäler aus verschiedenen Kulturperioden
darunter alleine sechs UNESCO-Welterbestätten
antike Ausgrabungen in Kosovo und Nordmazedonien sowie in
Griechenland Pella und die makedonischen Königsgräber von Vergina
drei der bedeutendsten orthodoxen Klöster, u.a. Berg Athos und Rila-Kloster
eindrucksvolle Naturpanoramen wie die Matka-Schlucht/Nordmazedonien und das Rila-Gebirge
besonderes kulinarisches Angebot mit Auswahl der besten lokalen Gerichte an jedem Ort
durchgehende Reiseleitung für die gesamte Tour
eine gute Zusammenschau der Region für Balkan-Liebhaber und Neuentdecker
rundreise-balkan-kosovo-makedonien-bulgarien
Steinbrücke in Skopje / Mazedonien
Ihre Reiseroute
Die "Via Egnatia“ war ein Teil des römischen Straßennetzes der Antike, das sich über ganz Europa zog.
Sie war die östliche Fortsetzung der Via Appia im heutigen Italien und verband die Adriaküste mit dem Bosporus als Teil des direkten Weges über den Balkan zwischen Rom und Konstantinopel. Diese Handels- und Militärroute auf dem Balkan nahm ihren Ausgangspunkt in Dyrrhachium, dem heutigen Durres in Albanien, und verlief durch die antiken Provinzen Illyrien, Makedonien und Thrakien, dem Gebiet der heutigen Staaten Albanien, Mazedonien, Griechenland, Bulgarien und der Türkei. Noch heute lässt sich ihr Verlauf anhand von teilweise recht gut erhaltenen Überresten, v.a. in den drei erstgenannten Ländern, nachvollziehen. In Albanien war neben Durres ein weiterer wichtiger Ausgangspunkt der Route auch Apollonia (beim heutigen Fier), damals ebenfalls eine bedeutende Hafenstadt, wo ein südlicher Zweig der Route begann. Im Tal des Flusses Shkumbin führten dann beide Routen zusammen und bei Peqin oder Bradadesh (die antiken Claudiana und Ad Quintum) können wir noch auf kurzen Strecken den antiken Verlauf der Straße erahnen oder sehen. Auf dem Gebiet des heutigen Mazedonien trafen in der Gegend des Ohridsees wieder zwei Routen zusammen. Die wichtigste Stadt an der Via Egnatia war hier Heraclea Lynchestis in Mazedonien nahe der Stadt Bitola, das heute noch durch seine hervorragend erhaltenen Ausgrabungen beeindruckt.
Reisehöhepunkte
Die vier in dieser Reise vorgestellten Länder Kosovo, Nordmazedonien, Griechenland und Bulgarien repäsentieren den "Balkan" - als kulturellen Begriff verstanden - in besonderer Weise, ist dieser doch der Teil Europas, der kulturell und sprachlich am stärksten gegliedert ist.
Diese Region wurde über Jahrhunderte durch verschiedenste kulturelle Strömungen geprägt, hier finden wir die Reste antiker Zivilisationen und historischer Staaten, wie illyrische, hellenistisch bis römische und später v.a. byzantinische und osmanische, welche den nachhaltigsten Einfluss hinterlassen haben. Diesem reichen kulturellen Erbe können wir noch auf Schritt und Tritt begegnen: in den beeindruckenden makedonischen Königsgräbern in Vergina/Griechenland, den römischen Ausgrabungen von Stobi/Nordmazedonien oder den frühchristlichen, byzantinischen Monumenten von Thessaloniki.
Orte an der "Via Egnatia“ von Albanien bis Byzanz:
Dyrrachium/Albanien- Claudiana - Masio Scampa - Lychnidos - Herakleia Lynchestis/Mazedonien - Florina - Edessa/Griechenland - Pella - Thessaloniki - Amphipolis - Philippi - Neapolis - Traianoupolis - Aproi - Perinthus - Melantias - Rhegion - Byzantium/Türkei
Reisetermine und Preise 2020
Termin Preis p.P. im DZ EZ-Zuschlag
15.05.-24.05.2020 1.990 EUR 235 EUR
25.09.-04.10.2020 1.990 EUR 235 EUR
Aufpreise:
Einzelzimmer: + 235,00 EUR
Anschlussflüge mit LH/Austrian Air ab/bis verschied. dt. Flughäfen: ab + EUR 90,-
innerdt. Bahnanreise (Rail&Fly): inklusive
Einreise:
Für Makedonien und Albanien benötigen deutsche Staatsbürger einen Reisepass, der mind. 3 Monate über das Reiseende hinaus gültig sein muss.
Gesundheit: Es sind keine Impfungen vorgeschrieben
Mindestteilnehmerzahl: 12 Personen
Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen
Letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl:
3 Wochen vor Reisebeginn
rundreise-balkan-vergina-griechenland
Balkan-griechenland-vergina-grabkammer
mazedonischer Grabhügel bei Vergina
Vergina, Königs-Grabkammer
Ihr Reiseverlauf:
1. Tag: Anreise - Pristina A
Morgens Linienflug via Wien nach Prishtina. Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel (2 Nächte). Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt des Kosovo, die trotz ihrer überschaubaren Größe durch die große UN- und EU-Präsenz kosmopolitischer wirkt, als manch andere Hauptstadt auf dem Balkan. Wir sehen das Zentrum mit dem Skanderbeg-Platz, dem Hauptboulevard, der Bibliothek und dem "Newborn-Monument", das die Unabhängigkeit 2008 von Serbien symbolisiert. Besuch im Ethnographischen Museum und seinem sehr guten "Anhang", dem Kosovo-Museum in zwei sehr gut erhaltenen ottomanischen Gebäuden. Freie Zeit. Abendessen im Hotel. (Tageskm ca. 18).
2. Tag: Pristina - Prekaz - Pec (Peja) - Pristina FA
Morgens Fahrt nach Prekaz und Besuch des Adem Jashari, dem legendären Mitbegünder der UCK, der kosovarischen Befreiungsarmee im Kosovo-Krieg. Dann weiter durch das Rugova-Tal zum Orthodoxen Partriarchat von Pec, das wichtigste serbisch-Orthodoxe Kloster (UNESCO-Welterbe). Der gesamte Komplex ist zwischen 1230-1330 entstanden. Weiterfahrt nach Rahovec und Besichtigung des Stone-Castle Weinguts im Gebiet Orahovac, mit 200 Sonnentagen im Jahr eines der fruchtbarsten Weinbaugebiete Europas. Führung durch das Gut mit Weinprobe. Rückfahrt nach Prishtina, freie Zeit, Abendessen im Hotel. (160 Km).
3. Tag: Ulpiana - Prizren - Tetovo FMA
Morgens Fahrt nach Ulpiana und Führung durch die archäologische Ausgrabungsstätte der einstigen römischen Stadt Justiniana Secunda. Weiterfahrt nach Prizren, zweitgrößte Stadt des Kosovo mit pittoreske Charme. Besichtigung der Altstadt mit ihren vielen Moscheen und Kirchen und Besuch der Sinan-Pasha-Moschee sowie der Burg hoch über der Stadt. Unser Mittagessen im Restaurant. Weiterfahrt über die Grenze zu Nordmazedonien nach Tetovo, die Stadt mit dem höchsten albanischen Bevölkerungsanteil in Mazedonien. Nach dem Check-in im Hotel Stadtbesichtigung mit der "Bemalten Moschee" und der Arabati Baba Tekke. Abendessen im Restaurant (190 Km).
4. Tag: Matka Canyon - Skopje - Stobi FMA
Morgens Fahrt zum Matka-Canyon, beliebtes Ausflugsziel von Skopje und ein kleines Naturwunder. Wir erleben tolle Natureindrücke und imposante Ausblicke auf die Schlucht. Der Canyon ist auch bekannt für seine 15 orthodoxen Kirchen und Klöster aus dem 13.-15. Jhd. Weiterfahrt nach Skopje, die Hauptstadt Nordmazedoniens, deren Zentrum in den letzten Jahren mit merkwürdigen überdimensionalen historischen Statuen, marmorverkleideten Museen und riesigen Springbrunnen aufpoliert wurde. Mittagessen im Restaurant, anschließend Stadtbesichtigung mit der Altstadt, dem Basar, der bekannten Steinbrücke, dem Mazedonien-Platz, dem Hauptplatz der Stadt mit einem riesigen Reiterstandbild Alexander des Großen. Anschließend in der Nähe von Skopje Besichtigung von Stobi, der bedeutensten archäologischen Ausgrabungsstätte mit antiken Überresten in Nordmazedonien. Weiterfahrt Richtung Süden nach zum Weingut Popova Kula . Dort unser Hotel und Abendessen mit Weinprobe (170 Km).
5. Tag: Pella - Edessa - Vergina - Thessaloniki FA
Morgens Fahrt über die Grenze zu Griechenland und weiter nach Pella, Geburtsort von Alexander dem Großen und unter ihm Hauptstadt des makedonischen Staates der klassischen Periode. Besichtigung der Ausgrabungsstätte mit dem monumentalen Palastkomplex auf der Akropolis und der Agora, die größte der damaligen antiken Welt. Die beeindruckendsten Funde sind die großflächigen Kieselsteinmosaiken, wie die "Schlacht der Amazonen", die "Hirschjagd" und andere. Weiterfahrt nach Edessa, wo wir die berühmten Wasserfälle am Rande der Stadt sehen. Kurzer Bummel durch die Altstadt mit der hübschen byzantinischen Brücke, dann Weiterfahrt nach Naousa mit Besichtigung der Schule des Aristoteles. Am späten Nachm. kommen wir nach Vergina (das antike Aigai/UNESCO-Weltkulturerbe), erste Hauptstadt des Königreiches Makedonien und Begräbnisstätte der Könige. Besichtigung der unterirdischen Ausgrabungsstätte, u.a. mit dem Grab Phillips II. in einem riesigen Tumulus. Abends Ankunft in Thessaloniki. Abendessen im Hotel (325 Km).
6. Tag: Thessaloniki F
Ein ganzer Tag in dieser faszinierenden und zweitgrößten Stadt Griechenlands. Vormittags Stadtrundfahrt. Wir sehen den Weißen Turm, den Galerius-Bogen, die Kirche Hagios Demtrios, die Statue Alexander des Großen, den Aristoteles-Platz und verschiedene frühchristliche und byzantinische Kirchen (von außen), die zum UNESCO-Welterbe gehören. Anschließend Besuch im Museum für byzantinische Kultur mit seinen 3000 Exponaten von frühchristlicher bis spätbyzantinischer Zeit. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, um die Atmosphäre dieser lebendigen Stadt am Ägäischen Meer in eigener Regie zu genießen, z.B. mit einem Spaziergang entlang der Uferpromenade. Abendessen in Eigenregie.
Rundreise-balkan-thessaloniki
Balkan-griechenland-meteora
Thessaloniki in Nord-Griechenland
ein Meteora-Kloster
7. Tag: Berg Athos FA
Heute ein Ausflug von Thessaloniki aus zum Berg Athos (UNESCO-Welterbe). Früher Transfer nach Ormos Panagias, von wo wir ein Boot zum Berg Athos nehmen. Zuerst sehen wir die Klöster an der Westseite des Berges, der Reiseführer erzählt uns die Geschichte der Klöster und über das Leben der Mönche. Ankunft in Ouranoupolis, wo wir ca. zwei Stunden Zeit haben für ein Mittagessen, zum Schwimmen im Meer oder zum Bummeln. Weiterfahrt mit dem Boot mit Unterhaltung durch traditionelle Musik und Folklore an Bord. Am späten Nachm. Ankunft am Hafen und Fahrt zu einem Weingut mit Weinverkostung in einem speziell eingerichteten Raum und währenddessen Erklärung zum Weinanbau in dieser Region. Rückfahrt nach Thessaloniki. Abendessen im Hotel. (280 Km).
8. Tag: Melnik - Rila-Kloster - Sofia FA
Morgens Abfahrt Richtung bulgarische Grenze und weiter nach Melnik. Hier eine Weinverkostung im Haus-Museum des Weinguts Kordopulov Haus samt Haus-Gespräch und Führung durch die Keller, in denen der Wein reift. Weiterfahrt zum Rila-Kloster, bekanntestes und wichtigstes Kloster Bulgariens und ein spirituelles Zentrum seit 1000 Jahren (UNESCO-Welterbe). Besichtigung des Klosters, das v.a. durch seine pittoreske Lage an den bewaldeten Hängen des Rila-Gebirges, seine farbenfrohe Architektur sowie großflächige Wandmalereien beeindruckt. Nachm. Weiterfahrt nach Sofia, Übernachtung und Abendessen im Hotel. (375 Km).
9. Tag: Sofia FA
Ein ganzer Tag in der oft unterschätzten Hauptstadt Bulgariens mit ihrem entspannten Flair. Vormittags ausführliche Stadtbesichtigung im Stadtzentrum mit der Alexander-Nevski-Kirche, größte Orthodoxe Kathedrale auf dem Balkan, dem Nationaltheater, dem Parlament und der Universität (alles von außen). Besuch im Archäologischen Museum. Schließlich noch in einem nahen Vorort Besichtigung der Boyana-Kirche, mit ihren wertvollen Fresken aus dem Jahre 1259 (ebenfalls UNESCO-Welterbe). Nachm. freie Zeit für eigene Erkundungen in der Stadt oder einen Einkaufsbummel. Abschiedsabendessen in einem typischen Restaurant.
10. Tag: Sofia - Abreise F
Freie Zeit bis zur Abreise. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.
Rundreise-balkan-bulgarien
Balkan-rundreise-bulgarien-sofia
Rila-Kloster in Bulgarien
die Newski-Kirche in Sofia
Im Reisepreis enthaltene Leistungen:
* Flüge mit LUFTHANSA/Austrian Airlines ab/bis Frankfurt oder MÜnchen nach Pristina / von Sofia inkl. aller Steuern und Gebühren
* innerdeutsche Bahnanreise Rail&Fly mit Deutscher Bahn 2. Klasse
* Übernachtungen in Hotels entspr. Standard (Landeskat.) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
* Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, A = Abendessen)
* Besichtigungs-, Rundfahrten- und Erlebnisprogramm einschl. Eintrittsgelder lt. Tourverlauf
* Transfers und Rundfahrten im klimatisierten Reisebus
* Reiseleitung örtl., deutschspr.
* ein Reisehandbuch nach Wahl
* In Zusammenarbeit mit Kooperationspartner/Veranstalter (ik)
NICHT enthaltene Leistungen:
* Versicherungen
* Trinkgelder
* Dinge des persönlichen Bedarfs

Wir empfehlen Ihnen den Abschluß einer Reisekranken- oder Reiserücktrittskostenversicherung!
Gern beraten wir Sie zu diesem Thema.

Haben wir Ihr Interesse an dieser Reise geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre Buchungsanfrage:

25-jahre-sputnik-berlin
Länderinformationen
Auswärtiges Amt
russland-reisen
Russland-Info
ukraine-reisen
Ukraine-Info
belarus-reisen
Weissrussland-Info
baltikum-reisen
Baltikum-Info
usbekistan-reisen
Usbekistan-Info
kasachstan-reisen
Kasachstan-Info
vietnam-reisen
Vietnam-Info
china-reisen
China-Info
mongolei-reisen
Mongolei-Info
Indien-reisen
Indien-Info
Iran-Persien reisen
Iran-Info
 
Transsib
transsibirische eisenbahn
Transsib-Informationen
bahnreisen transsib
Transsib-Reisen 2020
 
Bahnreisen Zarengold
bahnreisen zarengold
Zarengold-Reisen 2020
bahnreisen Transsib
Zarengold Zug-Info
 
Baikalsee
bilder baikalsee
Baikalsee-Bilder
reisen zum baikalsee
Baikal-Reisen 2020
 
Reise-Informationen & Bilder
 
Buchtip
Bildband Baikal
 
Buchtip
Alfred Brehm: Sibirien-Reise zu den Kirgisen (Altai) 1876