Russland-Reisen und Russland-Visum mit Sputnik Travel Berlin
Ihr Reisebüro für Reisen nach Russland, GUS, Baltikum, Osteuropa, China, Iran, Asien u.a.
Bahnreisen Transsibirische Eisenbahn, Baikalsee, Kamtschatka, Moskau, St.Petersburg
Für eine sichere Verbindung nutzen Sie bitte : https-Weiterleitung hier
Besucher-Adresse: Stresemannstr. 107 (Nähe Potsdamer Platz)
Post-Adresse: Postfach 21005, 10121 Berlin
Tel. 030/20454581 - Fax. 030/20455998 - email: Sputnik-Berlin@t-online.de
Öffnungszeiten: siehe unten
sputnik-reisen-berlin sputnik-reisen-berlin
Inhalt
 
Rundreisen 2019 :
Reisen Russland
Russland-Reisen
Reisen GUS
GUS-Mittelasien-Reisen
Reisen China
China-Mongolei-Reisen
Reisen Japan
Japan-Korea-Reisen
Reisen Vietnam
Vietnam-Reisen
Reisen Indien
Indien-Burma-Reisen
Reisen Baltikum
Polen-Baltikum-Reisen
Reisen Osteuropa
Osteuropa/Balkan-Reisen
Nahost-Reisen
Nahost-Iran-Reisen
 
Städtereisen 2019 :
Moskau-Reisen
Moskau-Reisen
St.Petersburg-Reisen
St.Petersburg-Reisen
Peking-Reisen
Peking-Shanghai-Reisen
Sonstige
weitere Städtereisen
 
Bahnreisen 2019 :
Bahnreisen Russland
Russland-Reisen
Bahnreisen China
China-Reisen
Bahnreisen Europa
Europa-Reisen
Bahnreisen weltweit
Asien/Afrika-Reisen
 
Sprachreisen
 
Silvester-Reisen 2018-2019
 
Fluss-/Schiffsreisen 2019
 
Wander- und Aktivreisen 2019
 
Gedenkreisen 2. WK 2019
 
Reiseversicherungen
 
Reiseliteratur
 
Reisen zu Sowjetzeiten
 
 
 
Datenschutz-Erklärung
 
Online-Streitbeilegung
 

Ukraine - Slovakei - Polen

R 203 - Reise durch die West-Ukraine - Slovakei - Süd-Polen 2019

Reiseform
10 Tage Rundreise durch Nieder-Schlesien/ Galizien von Krakau nach Lemberg
Reiseroute
Lemberg - Drohobych - Karpaten - Ushgorod - Kosice - Zipser Land - Presov - Beskiden (Hervatov - Bardejov) - Levoca - Kezmarok - Krakau - Rzseszow - Lancut - Lemberg
Reisehöhepunkte:
- zehntägige spannende Entdeckungsreise durch das Dreiländereck Westukraine, Ostslowakei und Südpolen
- die beiden Kulturmetropolen des alten Galiziens, Lemberg (Ukraine) und Krakau (Polen)
- dazu Seilbahnfahrt und eine Übernachtung in den ukrainischen Karpaten
- in Polen auch Rzeszow mit der "unterirdischen Route" und Schloss Lancut
- in der Slowakei u.a. Kosice, ein Ausflug in die Beskiden sowie Besuch eines Goralendorfes in der Hohen Tatra
- wunderbare Holzkirchen in der Ukraine und Slowakei
- gute Mischung von multiethnischen Städten und wunderbaren Naturschönheiten
reise-polen-ukraine-krakau-lemberg
Reise-krakau-lemberg
Ihre Reise-Route
Zentrum von Krakau/Krakow
Die hier vorgestellte Länderkombination ist sicherlich etwas ungewöhnlich in der Zusammenstellung der drei grenznahen Regionen im "Dreiländereck", gerade deshalb jedoch nicht minder spannend.
Zunächst der südwestlichste Teil der Ukraine, die alte Kulturlandschaft Ost-Galizien mit ihrer "Hauptstadt" Lemberg, das sich von einem Fürstensitz zu einer Metropole mauserte und dank der Zugehörigkeit der westlichen Ukraine zum Habsburger Reich über Jahrhunderte ein Schmelztiegel der Völker und Kulturen war. Im äußersten Südwesten der Ukraine finden wir auch die Karpaten, eines der schönsten und wildesten Gebirge Europas - wir werden sie von Drohobych aus durchfahren und dort eine Nacht verbringen. Dieses "Transkarpatien" wird auch durch seine Multiethnizität bestimmt, beispielhaft repräsentiert durch Ushgorod, das uns schon auf die Slowakei einstimmt. Deren östlicher Teil, den wir mit seinen Zentren Kosice und Presov, zweit- und drittgrößte Stadt des Landes, bereisen, hat historisch durch die Zugehörigkeit zum Königreich Ungarn eine andere Entwicklung genommen, landschaftlich wird die Ostslowakei jedoch ebenfalls durch die Karpaten geprägt. Hier stechen v.a. die wunderschönen Holzkirchen hervor. Wieder die Grenze nach Norden überquerend, gelangen wir schließlich im südlichen Polen erneut ins "alte Galizien", diesmal in seinen westlichen Teil, historisch eine Region mit dem heute ukrainischen Ostgalizien. Hier besuchen wir mit Krakau die Metropole der Region und ein kulturelles Kleinod sowie als regionales Zentrum Rzeszow und das Schloss Lancut, bevor wir, den Kreis schließend, die Reise wieder in Lemberg enden lassen.
Eine kulturhistorisch bedeutsame Region Europas, die von manchen Landkarten verschwunden zu sein scheint, ist Galizien, das sich heute auf dem Gebiet der Westukraine und dem Süden Polens befindet.
Ständig wechselnden Staatsgebilde, durch Kriege und Grenzverschiebungen verschiedener Volksgruppen im 19. Jh. ausgelöst, haben diese Region stark geprägt. Dies zeigt sich heute noch in der Architektur der Städte wie auch in Religion, Sprache und Kultur der heutigen Bewohner. Speziell in Lwiw, bis 1918 unter dem Namen Lemberg die Hauptstadt von Galizien, wird uns die Geschichte dieser Region sehr deutlich dargestellt. Hier beeindrucken die großartigen, bedeutenden Bauwerke der beeindruckenden Altstadt, die im Stil vergangener Epochen, wie z.B. der Renaissance, des Barocks, des Klassizismus oder auch des Jugendstils, erbaut wurden Seit 1998 zählt das historische Lemberg zum UNESCO-Weltkulturerbe. Genauso beeindruckend zeigt sich auch die alte Königstadt Krakau im westlichen Galizien. Hier prägen zahlreiche wertvolle Architekturdenkmäler und Kunstschätze das Stadtbild und zeugen von der wechselvollen Vergangenheit. Unsere Studienreise zeigt uns die Einzigartigkeit dieser altehrwürdigen Städte Krakau und Lemberg auf, und vermittelt zudem spannende, aber auch zum Nachdenken anregende Einblicke in die Geschichte dieser kulturhistorischen wertvollen Region.
Termine und Preise 2019
Reisetermin pro Person im DZ EZ-Zuschlag
24.05.-02.06.2019 1.820,- € 235,- €
04.07.-13.07.2019 1.820,- € 235,- €
30.08.-08.09.2019 1.820,- € 235,- €
Anschlussflüge mit LUFTHANSA ab/bis versch. deutschen Flughäfen: ab + € 90,-
Anschlussflüge mit LUFTHANSA ab/bis Wien, Zürich: auf Anfrage
innerdeutsche Bahnanreise (Rail&Fly): inklusive
Bei Termin -02 kann optional eine Verlängerung in Lemberg mit einem Konzert von den K&K Philharmonikern gebucht werden
Preis pro Person im DZ: + 125 EUR
Wegen des Konzerts am 13.07. ist der Termin -02 von DO-DO und garantiert ab 6 Pers.
Visum: zur Zeit nicht erforderlich
(Sie benötigen einen noch mind. 6 Monate nach Reiseende gültigen Reisepass!)
Impfungen: nicht vorgeschrieben
Mindest-Gruppengröße: 10
Max. Gruppengröße: 20
Bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl besteht die Möglichkeit, die Reise gegen Aufpreis in einer Kleingruppe durchzuführen; alternativ behalten wir uns den Rücktritt vom Reisevertrag bis spätestens 14 Tage vor Reisebeginn vor, worüber wir Sie unverzüglich informieren. Bereits erfolgte Zahlungen erstatten wir Ihnen dann unverzüglich zurück.
reise-niederschlesien-galizien-krakau
Reise Polen-Ukraine-Lemberg
Marienkirche Krakau
Panorama von Lemberg=Lwow=Lviv
Reiseverlauf: 10-Tage-Tour
1. Tag: FR Anreise - Lemberg A
Vorm. Flug nach Lemberg. Empfang durch die deutschsprachige Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Erster Stadtrundgang durch die mittelalterliche Altstadt (UNESCO-Weltkulturerbe) mit dem Marktplatz, den Gassen mit Bauten aus verschiedenen Architekturepochen und Kirchen verschiedener Konfessionen, die hier zusammenleben.
2. Tag: SA Lemberg - Drohobych FM
Vorm. Fortsetzung der Stadtbesichtigung: die Iwan-Franko-Universität, das Opernhaus und auf dem Juraberg, mit tollem Blick über die Stadt, die St.-Georgs-Kathedrale als Meisterwerk des Barock. Weiter zum Lytschakiv-Friedhof, Begräbnisstätte vieler berühmter Persönlichkeiten der ukrainischen Geschichte. Mittags Weiterfahrt durch hügelige Landschaft Richtung Karpaten bis Drohobych, seit dem 14. Jhd. ein Zentrum der Salzgewinnung und Geburtsort von Bruno Schulz, der mit seinen „Zimtläden“ bekannt wurde. Wir folgen seinen Spuren, u.a. zu der Villa Landau, wo er das Kinderzimmer mit Bildern aus Märchen der Brüdern Grimm bemalte. Anschließ. Besichtigung einer der ältesten Holzkirchen in der Region – die Kirche des Hl. Jura (UNESCO-Welterbe). Abends Ankunft im Hotel im malerischen Karpatendorf Wolosjanka. Abendessen mit Folklorevorstellung.
3. Tag: SO Karpaten - Mukachewo FM
Morgens Fahrt mit einer Seilbahn hoch bis zum Borzhava-Gebirgszug mit fantastischem Blick auf die umliegenden Berge und die Karpatenlandschaft. Besuch eines Bauernhofes und Gespräch mit den Dorfbewohnern. Nach einem Picknick im Freien Weiterfahrt Richtung Transkarpatien, auf sich um die Bergzüge schlängelender Straße mit atemberaubenden Panoramen. Besuch des Schlosses „Palanok“ (13. Jhd.), auf einem 68m hohen Massiv gelegen. Rundgang im Zentrum von Mukachewo, am Marktplatz das Rathaus im Jugendstil, die weiße Residenz von Familie Rakoczi, die Kapelle des Hl. Josef. Weiterfahrt nach Ushgorod.
4. Tag: MO Ushgorod - Kosice FA
Morgens Besichtigung von Ushgorod – die größte Stadt der Region Transkarpatien. Spaziergang am Ufer des Flusses Ush durch die längste Lindenallee Europas und Aufstieg auf den Schlossberg zum Schloss (nur außen). Dann Besichtigung der Kreuzerhöhungskathedrale, der vor kurzem renovierten Synagoge, Bummel durch die Korzo-Straße – die Hauptader der Stadt. Nach einer Mittagspause Fahrt über die slowakische Grenze nach Kosice (Kaschau), die zweitgrößte Stadt der Slowakei. In der Kulturhauptstadt Europas 2013 pulsiert das Leben, v.a. entlang der Hauptstraße. In ihrer Mitte der Elisabethdom (15. Jhd.) – die Dominante der Stadt, östlichste gotische Kathedrale und heute größte Kirche des Landes. Wir sehen auch die Michaels-Kirche, den Urban-Turm und den singenden Brunnen. Zentral gelegenes Hotel.
5. Tag: DI Zipser Land - Presov FA
Heute Fahrt in das Zipser Land, dem Vorland der Hohen Tatra. Auf einem Bergrücken thront die Zipser Burg (12. Jhd., UNESCO-Weltkulturerbe) mit weitem Blick bis zu den Gipfeln der Hohen Tatra. In Spisska Kapitula, dem ehemaligen religiösen Zentrum des Landes, Besichtigung der Kathedrale des Heiligen Martin (13. Jhd.). Nachm. Fahrt nach Presov (Preschau), malerisch am Fluss Troysa gelegen. Kurzer Stadtrundgang mit den ungarischen Adelshäusern (u.a. der Familie Rákóczi), zwei riesigen Pfarrkirchen und Synagoge. Hotel für 2 Nächte und traditionelles Abendessen im Restaurant.
6. Tag: MI Holzkirchen und Beskiden FA
Tagesausflug in die Beskiden, den Waldkarpaten mit ihren schwarzen Wäldern und multiethnischen Dörfern mit Kirchen verschied. Konfessionen nebeneinander. In der ehemaligen Glasbläsersiedlung Lukov-Venecia Besuch der über 300 Jahre alten Cosmas-und-Damian-Kirche. Im Dorf Krive dann eine der schönsten Holzikonostasen in der Lukas-Kirche. Besonders schön auch die Bemalungen der Kirche in Hervatov. Nachm. Fahrt nach Bardejov, das als die “gotischste Stadt der Slowakei” gilt, mit ihrer mittelalterlichen Stadtbefestigung, Bürgerhäusern und dem auf dem riesigen Marktplatz alleinstehenden Rathaus. Die 12 gotischen Altäre der Ägidiuskirche geben einen Einblick in die Schnitzkunst dieser Zeit.
7. Tag: DO Levoca - Kezmarok - Krakau FA
Morgens Fahrt nach Levoca (dt. Leutschau), mit der Stadtmauer und 250 Renaissance-Bürgerhäusern eine der besterhaltenen mittelalterlichen Städte der Slowakei. Besichtigung der St. Jakob-Kirche mit dem höchsten gotischen Holzaltar der Welt und des Rathausplatzes mit historischen Häusern und Renaissancehöfen. Anschließ. Spaziergang durch das Tatra-Städtchen Kezmarok (dt. Kesmark) mit der riesigen Holzkirche mit einem himmelblauen mit Wolken bemalten Deckengewölbe. Mittags Weiterfahrt durch die atemberaubende Naturlandschaft des Tatra-Nationalparks. Besuch des alten Goralendorf Zdiar, wo wir uns mit der Geschichte und Bräuchen dieser Bevölkerungsgruppe bekannt machen. Besuch im Folklore-Museum, wo die Goralen-Hochzeit präsentiert wird, und die berühmten bemalten Holzhäuser. Weiterfahrt über die Grenze nach Polen in die Region Westgalizien nach Krakau. Check-in im Hotel.
8. Tag: FR Krakau - Rzseszow FA
Vorm. Rundgang in der Altstadt von Krakau (UNESCO-Weltkulturerbe): größter mittelalterl. Marktplatz Europas, Tuchhallen, Jagiellonen-Universität, Königsschloss mit der Kathedrale auf dem Wawel, die prächtige Marienkirche mit dem berühmten Krakauer Hochaltar aus Lindenholz. Nachm. Besuch im ehemal. jüdischen Viertel Kazimierz mit der ehemaligen Emaillefabrik von Oscar Schindler ("Schindlers Liste“), sowie dem ehemaligen Kazimierzer Rathaus, der Fronleichnamskirche und einer Synagoge. Am späten Nachmittag Abfahrt weiter gen Osten nach Rzeszow. Check-in im Hotel.
9. Tag: SA Rzeszow - Lancut FA
Morgens Stadtrundgang durch die Innenstadt von Rzeszow: Marktplatz, St. Stanislaus-und-Adalbert-Kirche, Lubomirski-Schloss, neue und alte Synagoge. Ein Höhepunkt ist der „Rzeszowsche Keller“, eine 369m lange unterirdische Route unter einzelnen Häusern am Marktplatz. Sie besteht aus mehr als 40 Kellern und bietet Einsicht in den Alltag der Stadtbewohner in früheren Zeiten. Mittags Weiterfahrt während der wir mit dem Begriff „Walddeutsche“ bekannt werden, die Einwohner der mittelalterl . deutschen Siedlungen um Rzeszow. Kurz vor der ukrainischen Grenze noch ein Stopp in Przemysl und kurzer Stadtrundgang in der ehemaligen k.u.k.-Garnisonstadt mit ihrer Festungsanlage, ein einzigartiges Beispiel der Wehrarchitektur. Fahrt über die ukrainische Grenze nach Lemberg ins Hotel.
10. Tag: SO Lemberg - Abreise
Morgens noch etwas freie Zeit. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Optionale Konzertverlängerung
reise-ukraine-lemberg-rathaus
Reise-lemberg-ukraine-oper
Rathaus von Lemberg
Opernhaus Lemberg
Leistungen:
* Linienflüge mit LUFTHANSA ab/bis Frankfurt nach Krakau, Rückflug von Lemberg einschl. Steuern und Gebühren
* innerdeutsche Bahnanreise Rail & Fly (2. Klasse Deutsche Bahn)
* Übernachtungen in Hotels entspr. Standard (Landeskategorie) lt. Tourverlauf oder gleichwertig
* Mahlzeiten s. Tourverlauf (F = Frühstück, = Mittagessen, A = Abendessen)
* Transfers, Besichtigungs-, Rundfahrten- und Erlebnisprogramm einschl. Eintrittsgelder
* Seilbahnfahrt in den Karpaten
* deutschsprachige Reiseleitung ab/bis Flughafen Lemberg
* auf Wunsch Gelegenheit für Konzertbesuch in Lemberg
* In Zusammenarbeit mit anderen Kooperationspartnern/Veranstaltern (ik)
nicht enthaltene Leistungen:
- Dinge des persönlichen Bedarfs
- nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
- Trinkgelder
- Reiseversicherungen
Sie benötigen für die Einreise in die Ukraine einen noch mind. 6 Monate gültigen Reisepass. Ein Visum ist nicht notwendig.
Wir empfehlen Ihnen den Abschluß einer Reise-Kranken- oder Reise-Rücktrittsversicherung.

Ihnen hat die Reise gefallen? Dann senden Sie uns bitte Ihre Buchungsanfrage:

25-jahre-sputnik-berlin
Länderinformationen
Auswärtiges Amt
russland-reisen
Russland-Info
ukraine-reisen
Ukraine-Info
belarus-reisen
Weissrussland-Info
baltikum-reisen
Baltikum-Info
usbekistan-reisen
Usbekistan-Info
kasachstan-reisen
Kasachstan-Info
vietnam-reisen
Vietnam-Info
china-reisen
China-Info
mongolei-reisen
Mongolei-Info
Indien-reisen
Indien-Info
Iran-Persien reisen
Iran-Info
 
Transsib
transsibirische eisenbahn
Transsib-Informationen
bahnreisen transsib
Transsib-Reisen 2019
 
Bahnreisen Zarengold
bahnreisen zarengold
Zarengold-Reisen 2019
bahnreisen Transsib
Zarengold Zug-Info
 
Baikalsee
bilder baikalsee
Baikalsee-Bilder
reisen zum baikalsee
Baikal-Reisen 2019
 
Reise-Informationen & Bilder
 
Buchtip
Bildband Baikal
 
Buchtip
Alfred Brehm: Sibirien-Reise zu den Kirgisen (Altai) 1876